Die imposantesten Wasserfälle

Dieses beeindruckende Naturschauspiel im Nationalpark Hohe Tauern ist mit einer Fallhöhe von 385 m der höchste Wasserfall Österreichs. Der Fall hier erfolgt über drei Stufen. Der Österreichische Alpenverein hat hier bereits im Jahre 1900 einen 4 Kilometer langen Wasserfallweg errichtet.
Der Staubbachfall fällt knapp 300 Meter als neblige Gischt über die senkrechte Felswand. Bereits der weltbekannte Dichter Johann Wolfgang von Goethe liess sich von diesem imposanten Wasserfall inspirieren und verfasste 1779 das Gedicht "Gesang der Geister über den Wassern".

Inmitten des Adamello-Presanella-Massivs im Trentino, befindet sich das Val Genova. Es ist durch seine verschiedenen Kaskaden im Tonalitgestein bekannt als Tal der Wasserfälle. Am Pian di Bedole, am Ende des Tales gibt es einen Ausblick auf den breitesten Gletscher Italiens, den Adamello-Madron-Gletscher.
Einer der höchsten frei fallenden Wasserfälle Europas befindet sich bei Gallizien in Südkärten unterhalb des Hochobirs, wo der Wildensteiner Bach abfällt, bevor er bei Vellach in die Drau mündet. Eine Straße führt bis zu einem geschotterten und teilweise befestigten Parkplatz, von dem aus man in etwa 20 Minuten auf einem steilen Waldweg den Wasserfall erreicht.