Die schönsten Orte & Flecken der Alpen

Wandertipps, Einkehrtipps und Fotospots in den Alpen


Alpen-Highlights 🎯


Aletschgletscher & Aletschwald © pixabay / Felix_Broennimann

...in Bayern 🇩🇪


Neuschwanstein © pixabay / 12019

...in Österreich 🇦🇹


Seebensee mit Zugspitze © pixabay / kordi_vahle


... in der Schweiz 🇨🇭


Bachalpsee & Schreckhorn © pixabay / hslegr1

...in Italien & Südtirol 🇮🇹


Drei Zinnen © pixabay / Julius_Silver

...in Frankreich 🇫🇷


Lac Blanc/Mont Blanc © pixabay / Candance_1804


...in Slowenien 🇸🇮


Bled & Bleder See © pixabay / 12019

Wandern & Einkehren 🍴


Riederfurka - © pixabay / m_baecher

Brauchtum-Events 🗓


Silvesterchlaus © pixabay / FotoEmotions

Bilder: pixabay


Lieber Besucher! Ich heiße Georg Kessler, bin in der westlichsten Stadt Österreichs, in Feldkirch aufgewachsen und lebe mit meiner Familie im Schweizer Rheintal direkt an der Grenze zu Vorarlberg, unweit des Fürstentum Liechtensteins, des Appenzellerlandes, dem Bodensee und dem bayerischen Allgäu. Begleite mich und lass uns virtuell durch die ganzen Alpen streifen und dort ein paar Abenteuer erleben! Hast Du Lust "mitzukommen"? Vielleicht lebst Du selbst in der Nähe eines Ortes, Platzes oder Flecken, den wir hier gemeinsam besuchen können oder Du bist grad in der Nähe! Dann bist Du in der glücklichen Lage und kannst das Abenteuer unvergleichlich authentisch im Original (in "Fünf-D" :)) erleben, wo Dich die meisten wohl beneiden werden! Aber dann bitte lass auch alle anderen Besucher und mich mit Dir mitlaufen, denn wir wollen Dich virtuell begleiten! Mach doch ein paar tolle Pics an den schönsten Flecken der Alpen und poste sie auf der apenjuwele-Facebookseite oder auf Deiner Instagramseite unter dem #alpenjuwele oder #alpsjewels! Besuche bitte auch die alpsjewels-Instagramseite !


Wandern | Fotospots & Fotolocations entdecken | Einkehren

Alpenjuwele von A bis Z


Abondance & Abtei: Fotospots entdecken & Einkehren

Abondance und sein Tal befinden sich nur wenige Kilometer weit südlich des Genfer Sees und der Schweizer Grenze. Die ehemalige Abtei Notre Dame d'Abondance ist ein prächtiges Beispiel der Gotik. Der Kreuzgang, der im 16. Jahrhundert erbaut wurde, enthält fabelhafte Wandmalereien.

 

Weitere Alpenjuwele die von hier gerne besucht werden: Der Genfer See mit seinen Bädern Thonons und Evian, dem mondänen Montreux mit Schloss Chillon und das Unterwallis in der Schweiz sowie das Mont Blanc Gebiet mit Chamonix. 

mehr lesen

Aletschwald & Aletschgletscher: Wandertipp, Fotospots & Einkehren im Bergrestaurant Riederfurka

Im Oberwallis gelegen erreicht man eines der großen Alpenhighlights über die Riederalp und Riederfurka. Am leichtesten gelangt man in das Gebiet über die Riederalp-Bahn ab Mörel. Der Aletschgletscher ist der flächenmäßig und mit mehr als 22 Kilometer Länge längste Alpengletscher. Der wunderbare Aletschwald wird seit 1933 nicht mehr forstlich genutzt und ist ein äußerst seltener Urwald mit Lärchen und Arven (Zirben).

mehr lesen

Almtal: Fotospots entdecken & Einkehren am Almsee

Der Almsee befindet sich im oberösterreichischen Salzkammergut im Norden des Toten Gebirges. Weiters sehenswert in der Umgebung ist der Cumberland Wildpark, wo der Nobelpreisträger Konrad Lorenz wirkte, um das Artverhalten der Graugänse zu studieren. Das Salzkammergut bietet mit dem Traunsee, Hallstatt und den Gosauseen, dem Ausseerland weitere wunderbare Alpenjuwele. Der Nationalpark Kalkalpen befindet sich ca. eine Autostunde weit entfernt in östlicher Richtung.

mehr lesen

Großer Ahornboden: Wandertipp, Fotospots & Einkehren im Alpengasthof Engalm

Wandern zum Großen Ahornboden & Engalm - Hiking to Maple Trees in Tyrol

Im Karwendel-Gebirge gelegen ist der äußerst attraktive Talschluss des Rißtales nur über Bayern und einer lediglich in den Sommermonaten geöffneten Mautstraße mit dem Auto zu erreichen. Es befinden sich dort hunderte zwischen 300 und 600 Jahre alte Ahornbäume, die geschützt sind und daher nicht gefällt werden dürfen. Von Pertisau bzw. vom Achensee aus ist der Große Ahornboden auch über eine Bergwanderung zu erreichen. Viele Holzhütte im Bereich der wunderbaren Eng-Alm haben ein ähnliches Alter wie die Bäume. Der ORF hat diesen Ort auch schon zum schönsten Platz Tirols gewählt.

mehr lesen

Alpstein: Wandertipp, Fotospots & Einkehren im Berggasthaus Bollenwees

Wandern zum Wildkirchli - Hiking to Wildkirchli

Eine traumhafte Märchenwelt öffnet sich im nordöstlichsten Gebirge der Schweiz,  dem Alpstein. ganz in der Nähe des Bodensees. Wildkirchli, eine urzeitliche Höhle, bei dem sich das Berghaus Aescher befindet, ist ein häufig, auch weltweit verwendetes Fotomotiv. Nicht weit davon entfernt sind traumhafte Gebirgsseen zu entdecken: Der Fälensee, der Seealpsee sowie der Sämtisersee. Höchster Gipfel des Alpsteinmassivs ist der 2504 m hohe Säntis. Die Besonderheit dieses 360„-Panoramaberges ist, dass er einzeln am Alpennordrand aufragt, weithin sichtbar im ganzen Bodenseegebiet.. Eine unvergleichliche Aussicht wie hier hat man etwa auch vom fast 1800 m Hohen Kasten, dem Schweizer Rigi, zwischen Appenzellerland und Rheintal gelegen.

 

mehr lesen

Arosa: Fotospots entdecken & Einkehren

Wandern am Bernina-Pass & Alpe Grüm - Hiking Bernina-Express

Arosa, einer der bekanntesten Luftkurote Graubündens und der Schweiz befindet sich ganz hinten im Schanfiggtal, das sich ca. 30 Kilometer weit von der Kantonshauptstadt Chur in Richtung Süden erstreckt. Der Bahnhof Arosa ist Endbbahnhof der 1914 eröffneten Bahnstrecke der Rhätischen Bahn von Chur nach Arosa. Seit 2014 befindet sich Arosa in einem Skigebiets-Verbund mit Lenzerheide. Sehenswürdigkeiten sind der Obersee, auf dem man in den Sommermonaten gerne mit dem Ruderboot oder Tretboot unterwegs ist sowie der beliebte Eichhörnli-Themenweg für Familien in dessen Nähe. Das Strandbad am Untersee liegt sehr eindrucksvoll! Die älteste erhaltene Kirche des Kantons Graubünden, das im Jahr 1493 erbaute reformierte Bergkirchli findet man auf dem Weg von Tschuggen nach Innerarosa auf einer Höhe von ca. 1900 m.

 

Weitere Alpenjuwele in der Umgebung bzw. im Kanton Graubünden gibt es natürlich einige. Die nächsten sind Chur, Lenzerheide mit dem Heidsee sowie der Kirche St. Donatus in Vaz/Obervaz, das Domleschg, die Surselva bei Flims-Laax mit der Vorderrheinschlucht (Ruinaulta) sowie die Viamalaschlucht im Hinterrheintal.

 

mehr lesen

Ausseerland-3-Seen-Tour: Wandertipp, Fotospots & Einkehren in der Fischerhütte am Toplitzsee

Wandern im Ausseer Land, am Grundlsee, am Altausseer See, Toplitzsee & Tauplitzseen - Hiking around Bad Aussee

Das Ausseerland ist der steirische Teil des Salzkammergutes, das Dreiländereck der Bundesländer Salzburgerland, Oberösterreich und Steiermark. Das Gebiet zwischen Bad Mitterndorf, dem Toten Gebirge und dem Pötschenpass beeindruckt durch eine eigene kulturelle Identität, die sich in der Brauchtumspflege wie z. B. dem Narzissenfest sowie im Tragen von Trachten und in einem typischen Baustil zeigt. Bekannte Seen sind der Altausseer See, der Grundlsee und der Toplitzsee. Für den Landschafsgenuß empfohlen seien: Die beliebte Panoramastraße auf den Loser sowie der Besuch der Tauplitzalm.mit seinen Bergseen. Die Schifffahrt am Grundlsee bietet eine 3-Seen-Tour an, wo Schifffahren & Wandern perfekt kombiniert werden können. Am Toplitzsee findet einen "Plättenfahrt" statt, die an romantischen Wasserfällen vorbeiführt.

 

mehr lesen

Bärenschützklamm: Fotospots entdecken & Einkehr

Die Bärenschützklamm liegt bei Mixnitz im Murtal, etwas nördlich von Graz gelegen, wo auch der Ausgangspunkt ist. Seit 1901 ist die knapp 1,5 Kilometer lange Schlucht mit 55 hölzernen Brücken und 115 Leitern über einen Höhenunterschied von 350 m erschlossen.  Für die ca. eineinhalbstündige Durchquerung der Schlucht wird eine Maut von etwa € 3,50 eingehoben. Der Weg läuft weiter hoch in Richtung Hochlantsch-Gipfel (1720 m) und Teichalm, wo dann ein weiteres Juwel erreicht werden kann, die Wallfahrtskapelle Schüsserlbrunn mit der nahegelegenen Einkehrmöglichkeit Steirischer Jockl.

 

Weitere Alpenjuwele, die von dieser Gegend in rund einer Autostunde erreicht werden können: der Grüne See bei Tragöß mit dem Hochschwab-Gebiet, Peter Roseggers Waldheimat, das Semmering-Wechsel-Gebiet sowie das Mariazellerland.

mehr lesen

Bellinzona: Fotospots entdecken & Einkehren

Wandern am Bernina-Pass & Alpe Grüm - Hiking Bernina-Express

Bellinzona ist ein jahrtausende alter Verkehrsknotenpunkt zwischen den Pässen San Bernadino, Lukmanier und St. Gotthard und entgegen der Vermutung vieler Menschen die Hauptstadt des Tessins und nicht Lugano. 1291 gründete sich die Eidgenossenschaft, die Herzöge von Mailand wollten die Stadt nicht verlieren und bauten drei Befestigungsanlagen: Castelgrande, Castello di Montebello und Castello di Sasso Corbaro. 1499 wurde die Stadt von Frankreich erobert, die Burg aber von den Bewohnern kurze Zeit später an die Eidgenossenschaft verkauft.

 

Gut erreichbare Alpenjuwele im Tessin sind die Gebiete um den Luganersee und Lago Maggiore, die aussichtsreichen Berge von Monte Bre und Monte Generoso, das Verzascatal mit der Ponte dei salti.

mehr lesen

Barolo mit Monteviso-Blick: Fotospots entdecken & Einkehren

Wandern am Bernina-Pass & Alpe Grüm - Hiking Bernina-Express

Barolo ist ein Weinbauort bzw. -gebiet mit einem der berühmtesten und beliebtesten Rotweine Italiens oder sogar der ganzen Welt. Das Piemont und speziell hier werden die kostbaren Trüffel ausgegraben und denjenigen, die sich das leisten könnten angeboten.Dementsprechend groß und hochqualitativ ist dementsprechend das Angebot von guten und hervorragenden Restaurants, besonders auch für Gourmets. Von der Gegend gibt es bei entsprechenden Wetterbedingungen herrliche Blicke auf die Alpen, v. a. zum Monte Viso. La Morra befindet sich in der Nähe und sollte wegen des wunderbaren Weinbauhügels Cannubi besucht werden. Nicht weit weg befinden sich Cuneo, Pinerolo oder die Hauptstadt des Piemonts, Turin.

 

Gut erreichbare Alpenjuwele sind eben das Gebiet um den Monte Viso mit dem Valle Maira. Aber auch der Mercantour Nationalpark in Frankreich mit dem Lac d'Allos ist in einer guten Autostunde zu erreichen.

mehr lesen

Bernina-Express: Aussteigen, Wandertipp & Einkehren

Wandern am Bernina-Pass & Alpe Grüm - Hiking Bernina-Express

Der Bernina-Express verkehrt täglich zwischen Chur, dem Engadin, dem Puschlav und dem Veltlin. In unvergleichlicher Art und Weise schlängelt sich die Bahn durch Tunnels und Kurven empor. Die herrliche, atemberaubende Landschaft animiert auch - je nach Möglichkeit - zum Aussteigen, um dort Spannendes zu entdecken. So wie hier in der Gegend der Alpe Grüm und des Lagh da Palü, wo es Blicke hoch hinauf zum Berninamassiv und tief hinunter ins Puschlav gibt.

mehr lesen

Bischofsmütze: Fotospots entdecken & Einkehren

Tolle Ausblicke auf die Bischofsmütze gibt es von der Unterhofalm mit dem Almsee und der Oberhofalm, oberhalb von Filzmoos. Erreicht wird sie über die Hofalmmautstraße. Der Preis beträgt € 5,50 pro PKW.  

 

Rund um Filzmoos kann man weitere Alpenjuwele entdecken: Die Eisriesenwelt bei Werfenweng, das Hochkönig-Gebiet im Salzburgerland sowie die Ramsau mit dem Dachstein und die attraktiven Bergseen bei Schladming wie z. B. dem Duisitzkarsee.

mehr lesen

Bleder See: Wandertipp & Einkehren

Slowenien . Triglav-Nationalpark

Einkehrn am Bleder See: Restaurant Sova

Das häufigste Fotomotiv Sloweniens ist wohl das Bild mit Bled und dem Bleder See und seiner Insel mit der Kirche, im Hintergrund dazu die Burg und die nahen alpinen Erhebungen. Bled ist Ausgangspunkt zum Wandern im Triglav-Nationalpark. So ist von hier aus auch der Bohinjsko Jezero (Wocheiner See) nicht weit weg. Beliebt sind Wanderungen zum Savica Wasserfall sowie zur 7-Seen-Hütte und dann vielleicht weiter bis zur Spitze des Triglav.

mehr lesen

Bletterbachschlucht: Fotospots entdecken & Einkehren

Die Bletterbachschlucht am Westrand der Dolomiten wird auch als Grand Canyon Südtirols bezeichnet. Die 8 Kilometer lange und 400 Meter tiefe Schlucht entstand vor ca. 15000 Jahren am Fuße des Weißhorns. Bekannt ist sie für zahlreiche Fossilienfunde und diverse Gesteinsschichten der Dolomiten. 

 

Weitere nennenswerte Alpenjuwele in den Dolomiten und der Umgebung sind der naheliegende Karrersee, die Landeshauptstadt Bozen mit dem Ritten, da Gebiet um den Kalterersee und Montiggelsee mit dem Mendelpass, der Tovelsee in der Brentagruppe sowie der Molvenosee bei Trient.

 

mehr lesen

Bohinjsko Jezero: Fotospots entdecken & Einkehren

Slowenien . Triglav-Nationalpark

Der Wocheiner See, etwas mehr als 500 m über Meer gelegen, befindet sich in der Region von Bled in Oberkrain im Triglav Nationalpark. Er ist beliebt bei Surfern und Wassersportlern. Rundfahrten mit dem Schiff werden angeboten. Den besten Ausblick erhält man vom Berg Vogel, der mit einer Seilbahn erreichbar ist und auch ein Skiresort ist.

 

Ein beliebtes Alpenjuwel in der Umgebung ist der Savica Wasserfall. Zu entdecken ist von dort auch das Sieben-Seen-Tal, welches einen attraktiven Zugang zum höchsten Gipfel, dem 2864 m hohen Triglav bietet. Eine Übernachtungsgelegenheit gibt es auf der Berghütte Koca pri Triglavskih (1560 m). 

mehr lesen

Breitachklamm: Fotospots entdecken & Einkehren

Das wunderbare Naturdenkmal, die Breitachklamm bei Oberstdorf ist die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas und befindet sich an der Grenze zum österreichischen Kleinwalsertal. Sie kann auf einem sehr gut ausgebauten Schluchtenweg durchquert werden und bietet sehr spektakuläre Blicke! Weitere wunderbare Alpenjuwele sind das Gottesackerplateau sowie die Bergschauen, die sich in der Umgebung von Oberstdorf und dem Kleinwalsertal befinden. Innerhalb einer Autostunde sind zudem der Bodensee, der Vorarlberger Bregenzerwald sowie das Tiroler Lechtal erreichbar.

mehr lesen

Brienzersee & Iseltwald: Fotospots entdecken & Einkehren

Iseltwald, gegründet 1146, liegt am Südufer des Brienzersee. Lange Zeit gab es keine Fahrstraße und der Ort war nur über den Wasserweg zu erreichen. Der Tourismus hat in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts begonnen. Das Schloss Seeburg auf der Halbinsel wurde in seiner heutigen Form im Jahr 1907 errichtet. Heute ist darin ein Kongress-, Konferenz-, Erziehungs- und Kurzentrum untergebracht.

 

Großartige Alpenjuwele im Berner Oberland  befinden sich in unmittelbarer Umgebung. Erwähnenswert sind das aussichtsreiche Brienzer Rothorn, der Thunersee, Grindelwald, die Schynige Platte, der Bachalpsee, die Kleine Scheidegg, das Jungfraujoch, das Eiger-Mönch-Jungfrau-Panorama, das Lauterbrunnental mit Wengen und Mürren, Meiringen mit der Aareschlucht, Aaregletscher und Rychenbachtal.

mehr lesen

La Casse Desert & Col d'Izoard: Fotospots entdecken & Einkehren

Die Casse désert ist eine eindrucksvolle "Wüstenlandschaft" am 2360 m hohen Col d'Izoard in den französischen Alpen im Departement Haute Alpes und liegt an der Route de Grandes Alpes, einer über 700 km langen Strecke über Alpenpässe zwischen dem Genfer See und dem Mittelmeer. Schon oft ist hier der Tross der Tour de France durchgezogen und das TV liefert dann stets spektakuläre Bilder.

 

In der Umgebung, der Dauphiné, findet man innerhalb einer Autostunde weitere eindrucksvolle Alpenjuwele: Briancon mit seiner Festung, den Ecrins-Nationalpark mit dem Mont Pelvoux oder den Col du Galibier.

mehr lesen

Chamonix & Mont Blanc: Fotospots entdecken & Einkehren

Großartige Blicke im wahrsten Sinne des Wortes gibt es von Chamonix auf die umliegenden Gebirgsriesen. Das Mont Blanc Massiv erhebt sich mehr als 3,5 km hoch über dem Tal. Die Eisriesen und immer noch weit herunterreichenden Gletscherriesen und Gletscherzungen sind von der Stadt und Umgebung bestens zu entdecken. Beeindruckend und berühmt sind der Bossosn Gletscher sowie das Mér du Glace. Die Gipfelwelt besticht durch den Mont Blanc selbst, die Grande Jorasses-Gruppe, den Aiguille du Midi sowie den wunderbaren Aiguille du Dru. Von der anderen Talseite können diese Könige besonders wundervoll bestaunt werden, etwa vom Lac Blanc.

 

Weitere Alpenjuwele rund um das Mont Blanc Massiv: der Genfersee, das Aostatal in Italien mit dem Lago d'Arpy, das Schweizer Wallis.

mehr lesen

Chamonix & Umgebung: Wandertipp zum Lac Blanc & Einkehren

Wandern am Lac Blanc in Chamonix - Hiking at Lac Blanc in Chamonix

"Wunderschöne Bergtour mit Aussichten auf das Mont Blanc Massiv, welche seinesgleichen sucht. Auch für wanderfreudige Kinder ist die Wanderung auf den Lac Blanc geeignet. Ab und zu kleine Kletterpassagen, die aber von jedem problemlos bewältigt werden können. Start- und Endpunkt für diesen Tour ist die Bergstation der Flegere Seilbahn. Darüber hinaus kann das Lac Blanc kann aus unterschiedelichen Richtungen erreicht werden, so dass auch andere (mehr) Tagestouren denkbar wäre (Tipp: Startpunkt Col des Montets)." 

Marco 4.9.2016 auf Komoot

 

Gemütlicher Einkehrtipp auf der Wanderung Restaurant L'adrette De La Flégère 

mehr lesen

Chiemsee: Fotospots entdecken & Einkehren

Die Highlights am Chiemsee sind das Schloß Herrenchiemsee sowie die Fraueninsel. Alpenjuwele, die von dort aus noch besucht werden können: Der Chiemgau selbst z. B. mit Neubeuern und seiner Lüftlmalerei, den aussichtsreichen Wendelstein und den Tatzlwurm in der Rosenheimer Gegend, das Tiroler Unterland mit dem Kaisertal und das Gebiet des Wilden Kaisers, Kitzbühel und Umgebung, die Gegend um Reith im Winkl, das Pillerseetal, Fieberbrunn mit dem Jakobskreuz sowie das Berchtesgadener Land sind alle innerhalb einer Autofahrstunde erreichbar.

mehr lesen

Dobratsch: Fotospots entdecken & Einkehren an der Villacher Alpenstraße

Der Dobratsch bzw. die Villacher Alpe ist ein 2166 m hoher Gebirgsstock am Sporn von Zusammenfluss der Drau und der Gail in der Umgebung der zweitgrößten Kärntner Stadt. Am 25. Jänner 1348 stürzten, ausgelöst durch ein Erdbeben in Friaul, etwa 150 Mio. m³ ins Tal und verschütteten zeitgenössischen Quellen zufolge 17 Dörfer. Auf den Dobratsch hinauf, ein beliebtes Naherholungs- und Wandergebiet (Naturpark) führt die 16,5 km lange Villacher Alpenstraße auf eine Seehöhe von 1732 m. Eine prächtige Aussicht hat man praktisch über ganz Mittelkärnten mit einem prachtvollen Panorama auf Ossiacher See und Wörthersee und den Wanderer erwartet dann ganz oben ein atemberaubendes Hochgebirgspanorama mit Großglockner, Dachstein, Triglav bis hin zu den Dolomiten.

 

Weitere Alpenjuwele in der Umgebung sind die Kärntner Seen im Allgemeinen, am nächsten der Faaker See und der Ossiacher See mit der Burg Landskron, der Pyramidenkogel mit der wunderbaren Aussicht auf den Wörthersee..

mehr lesen

Heidiland: Fotospots entdecken & Einkehren

Schweiz . Ostschweiz

 

Das Heidiland ist die Region zwischen Walensee im Ostschweizer Kanton St. Gallen und dem Gebiet der Bündner Herrschaft im Kanton Graubünden. Sehenswürdigkeiten sind die Orte um den Walensee wie Amden, Weesen und Walenstadt, die Seerenbachfälle am Walensee, einer der höchsten Wasserfälle Europas, die UNESCO-Welterbe-Tektonikarena Sardona mit dem Pizol und der 5-Seen-Wanderung, schön anzusehende Städtlein wie Sargans und dem Sarganserland, der weltbekannte Kurort Bad Ragaz mit dem Aussichtspunkt Wartenstein und mit der Taminaschlucht und Bad Pfäfers im Kanton St. Gallen. Und dann Maienfeld im Gebiet der Bündner Herrschaft sowie das etwas oberhalb gelegene Heidi-Dörfli, das jährlich mehrere Tausend Touristen besonders aus Asien anlocken kann.

 

Weitere Alpenjuwele, die innerhalb einer Autostunde erreichbar sind: Das Fürstentum Liechtenstein mit der Bergwelt des Rätikons und der Ortschaft Malbun mit der Pfälzer Hütte, das Prättigau im Kanton Graubünden, das Schloss Werdenberg bei Buchs, das Toggenburg und das Appenzellerland mit dem Alpsteingebirge. Auch ins Glarnerland, zum Bodensee und nach Vorarlberg ist es von hier aus nicht sehr weit.

mehr lesen

Eigerpanorama: Wandertipp & Einkehren oberhalb von Grindelwald mit Blicken zu Eiger-Mönch & Jungfrau

Wandern mit Eiger-Mönch-Jungfrau-Panorama - Hiking around Grindelwald

Zwischen Grindelwald und Lauterbrunnen bietet sich der atemberaubende Nahblick auf die drei Königsgipfel des Berner Oberlandes, inkl. der mächtig imposanten Nordwand des Eigers. Von Grindelwald und Lauterbrunnen (über Wengen) aus kann man mit der Jungfraujochbahn bis auf eine Höhe von 3466 m Höhe gelangen. Dabei gibt es einen Zwischenhalt mitten in der Nordwand. Durch ein Fenster hat man bei entsprechenden Sichtbedingungen einen Ausblick weit über das Schweizer Mittelland bis in den Jura, die Vogesen und den Schwarzwald.

mehr lesen

Eisriesenwelt: Höhlenbesuch, Wandertipp nach Werfen & Einkehren

Wandern zur Eisriesenwelt - Hiking at Eisriesenwelt-Salzburg

Feste Schuhe und warme Kleidung sind Pflicht, liegen die Temperaturen auch im Sommer unter 0°C. Mit einer Gesamtlänge von 42 Kilometer, im Tennengebirge gelegen, gilt sie als größte Eishöhle der Welt. 1879 wurde sie vom Naturforscher Posselt entdeckt, seit 1920 wird sie touristisch genutzt. Eine Seilbahn führt in die Nähe des Höhleneinganges. Eine Führung dauert etwa 75 Minuten. Die Höhlenforscher leuchten die fünf großen Eisfiguren mit Magnesiumlicht aus.

mehr lesen

Eulenwiesen, Gleinser Mähder & Maria Waldrast: Wandertipp & Einkehren

Wandern zu den Eulenwiesen & Gleinser Mähder - Hiking to Maria Waldrast-Wipptal

Landschaftlich ganz prächtig und famlientauglich präsentiert sich dieses Gebiet zu allen Jahreszeiten an der westlichen Wipptal-Seite zwischen Stubaital und dem Gschnitztal gelegen. Man spaziert durch lichte Lärchenwälder und  Almwiesen vorbei an privaten Blockhütten, immer wieder "dem Berg", die Serles  vor Augen.. Maria Waldrast, ein Wallfahrtsort oberhalb von Matrei gelegen, war frührer ein wichtiger Stützpunkt auf dem Weg zwischen den zwei großen Wipptaler Seitentäler. Einen besonderen Glanz bekommen die Lärchenwälder im Spätherbst.

mehr lesen

Faaker See: Fotospots entdecken & Einkehren

Der Faakersee liegt wunderbar eingebettet zwischen dem nördlich liegenden Villach an der Drau und dem südlich gelegenen Mittagskogel, der zu den Karawanken gehört. Er ist einer der beliebtesten Badeseen Österreichs. Ganz allgemein bietet er ein großes Spektrum an Freizeitmöglichkeiten. Eine der schönsten Aussichten in der Umgebung gibt es oberhalb von der Burgruine Altfinkenstein, vom Baumgartnerhof.

 

Weitere Alpenjuwele in der Mitte von Kärnten: In der Umgebung von Villach den Dobratsch und die Villacher Alpenstraße, die Burg Landskron, die Kärntner Seen im Allgemeinen, den Pyramidenkogel mit dem Blick auf Wörthersee und weite Teile Kärntens. 

mehr lesen

Faakersee: Wandertipp nach Altfinkenstein & Einkehren am Baumgartnerhof

Wandern am Faakersee & Altfinkenstein - Hiking in Carinthia at Faakersee

Der Start dieser Tour liegt direkt in Faak am See an der Uferpromenade des fünftgrößten Kärntner Sees und führt dann zur Burgruine Finkenstein, die auf einem nach Süden steil abfallenden Felsen am Fuße der Karawanken liegt und 1142 erstmals erwähnt wurde. Der bekannte Tourismusort liegt angrenzend an das Faaker Moor mit seiner bunten, abwechslungsreichen Tier- und Pflanzenvielfalt und gut eingebettet zwischen Villacher Becken und Rosental. Von der Burgruine geht es dann hinauf zum Baumgartnerhof am Fuß des eindrucksvollen Mittagskogels gelegen, wo es einen wunderbaren Ausblick auf Mittelkärnten mit seiner wunderbaren Seenlandschaft gibt.

 

mehr lesen

Formarinsee: Wandertipp & Einkehren im Arlberg-Gebiet

Wandern am Formarinsee & Freiburger Hütte - Hiking at Formarinsee-Arlberg

Der Formarinsee wurde 2015 zum schönsten Ort Österreichs gewählt. Er ist ein Highlight zum Wandern im Arlberg-Gebiet und bietet ruhige Plätze, eine traumhafte Aussicht zur Roten Wand und mit dem Steinernen Meer einen Platz, der zum Staunen aninmiert, war doch vor vielen Millionen Jahren hier wirklich einmal ein Meer, wie viele versteinerte Fossilien beweisen!

 

mehr lesen

Burg Friesach: Fotospots entdecken & Einkehren

Die älteste Stadt Kärntens ist für ihre heute noch gut erhaltenen mittelalterlichen Bauwerke, wie die Stadtbefestigung samt wasserführendem Stadtgraben, bekannt. Durch seine günstige Lage an einer der Haupthandelsrouten zwischen Wien und Venedig stieg der Markt im Mittelalter schnell zu einem wichtigen Handelszentrum auf. Der Ort war ein Hauptstapelplatz im Italienverkehr. So wurde der Markt im Jahre 1215 zur Stadt erhoben. Dann erlebte Friesach seine  Blütezeit und entwickelte sich zur zweitgrößten Stadt des Erzstiftes Salzburg und zur wichtigsten Stadt des heutigen Kärnten. In Friesach gibt es ein Burgbau-Projekt um innerhalb weniger Jahrzehnte wieder mehr als nur eine Ruine zu besitzen.

 

Weitere Alpenjuwele in der Gegend:: Die Burg Hochosterwitz, der Dom zu Gurk, aber auch zum Wörthersee mit dem Pyramindenkogel ist es nicht allzu weit. Auch befindet man sich hier schon ganz in der Nähe zur Steiermark mit dem sehr wald- und holzreichen Murtal.

mehr lesen

Gantrisch & Schwarzsee: Fotospots entdecken & Einkehren

Der Naturpark Gantrisch ist ein über 400 Quadratkilometer großer Naturpark, der zwischen den Städten Bern, Fribourg und Thun liegt. Einer der idyllischesten Orte ist der Schwarzsee.

 

Innerhalb einer Stunde können einige herausragende Alpenjuwele im Kanton Bern besucht werden, etwa der Gurtenpark oberhalb von Bern, der Thunersee, der Oeschinensee, die Highlights des Berner Oberlandes mit dem Blick auf Eiger-Nordwand, Mönch und Jungfrau, das Lauterbrunnental sowie das Jungfraujoch.

mehr lesen

Gran Paradiso & Bergseen: Fotospots entdecken & Einkehren

Mit 4061 m über Meer ist der Gran Paradiso der höchste Berg Italiens, der sich an keiner Grenze zu einem anderen Land befindet. Rund um den Gipfel befindet sich der zweitälteste Nationalpark der Alpen sowie der älteste Italiens. Er hat einen hohen Bekanntheitsgrad durch den langjährigen Schutz des Alpensteinbocks. Er gilt auch als einer der einfachsten 4000er der Alpen, was allerdings "relativ" zu betrachten ist!

 

Weitere Alpenjuwele rund um den Granparadiso sind z. B. der Lago d'Arpy im Aostatal, die dortigen Festungen, wie jene von Bard. Auf Piemonteser Gebiet befinden sich die Sacri Monti sowie das Weingebiet von Barolo mit prächtigen Blicken in die Westalpen wie besonders zum Monte Viso.

mehr lesen

Großglockner-Hochalpenstraße & Pasterze: Premiumwandern & Einkehren

Die Großglockner Hochalpenstraße befindet sich im Nationalpark Hohe Tauern und verbindet über ca. 47 Kilometer den bekannten Kärntner Ort Heiligenblut und Bruck am Fuschertörl im Salzburgerland. Es wird dabei der Alpenhauptkamm überquert, höchster Punkt ist das Hochtor auf 2504 m. Heiligenblut mit seiner Kirche ist eines der beliebtesten Fotomotive Kärntens und Österreichs. Ebenfalls die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, ein auf 2369 m hoch gelegener Aussichtspunkt, von dem die Pasterze, der größte Gletscher Österreichs und gleichzeitig der längste Ostalpengletscher, mit dem Großglockner im Hintergrund zu bewundern ist.

Wandern auf der Kaiser-Franz-Josefs-Höhe - Hiking at Grossglockner
mehr lesen

Grüner See: Wandertipp & Einkehren in der Hochschwab-Region

Grüner See in der Hochschwab-Region, Wandern & Einkehren in der Obersteiermark

An der Südseite des Hochschwab-Gebirges gelegen bei Tragöß in der Obersteiermark liegt einer der beliebtesten alpinen Orte des Bundesland Steiermark. Dieser Fleck gewann 2014 die Wahl "Schönster Ort von Österreich". Der grüne See ist ein Karstsee, wird fast ausschließlich aus Schmelzwasser gespeist und bekommt seine tiefgrüne Farbe von den umgebenden Nadelwäldern.. Seine größte Tiefe entfaltet er im Mai und Juni und wird umso dunkler je mehr Schnee- und Wasserreserven vom Winter und Frühling zur Verfügung stehen. Der See ist Ausgangspunkt für Bergwanderungen in das sehr attraktive Hochschwab-Gebiet, in dem auch mehrtägige Wanderungen möglich sind.

mehr lesen

Gschlößtal: Wandertipp & Einkehren im Innergschlöß

Österreich . Tirol . Osttirol

Das Gschlößtal ist ein Seitental des Tauerntales und befindet sich auf dem Gemeindegebiet von Matrei im Osttirol.  Das Tal verläuft von der vorbeiführenden Felbertauernstraße in Richtung Westen zum Fuß des Großvenedigers,  unter dem ein beeindruckender Gletscher zu bewundern ist, der Schlatenkees.. Es wird als "Schönster Talabschluss der Ostalpen" beworben, befindet sich doch dort eine wunderbare Hochalm. 2014 wurde es vom ORF als "schönster Platz in Tirol" gewählt. Zwischen dem Ausser- und Innergschlöss befindet sich das "Frauenbrünndl", eine Heilquelle, die hier entspringt. Dort wurde in einer Naturhöhle eine wunderschöne, sehr beeindruckende Felsenkapelle errichtet. Vom Innergschlöß weg gibt es einen Gletscher-Themenweg, der vom Österreichischen Alpenverein errichtet worden ist.

mehr lesen

Hallstatt & Gosauseen: Wandertipp & Einkehren

Rund um Hallstatt und die Gosauseen befindet sich das Salzkammergut, das seinen Namen vom ehemaligen bedeutenden Salzabbau im Dreiländereck Salzburgerland, Oberösterreich und Steiermark, hat. In die Gegend von Hallstatt strömen jährlich hunderttausende Touristen um die einzigartige Lage des Ortes zwischen steilem Berg und See zu bewundern. In der Nähe des Hallstätter Sees liegen auch die Gosauseen, von wo sich ein prächtiger Blick auf den Dachstein, den höchsten Berg Oberösterreichs und der Steiermark bietet. Ein sehr beliebtes Kalendermotiv!

 

mehr lesen

Hochkönig: Fotospots entdecken & Einkehren

Der Gebirgsstock des Hochkönig ist einer der mächtigsten in den ganzen Alpen. Er wird nur von Montblanc, Großglockner, Finsteraarhorn, Wildspitze und Piz Bernina übertroffen. Besonders reizvoll ist der Anblick aufgrund verschiedener Kalksteinschichten, die zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten, mal auch im Spiel mit den Wolken, fast das gesamte sichtbare Farbspektrum abdecken kann. Wunderschöne Blicke hat man auch von der Hauptstraße Saalfelden - Bischofshofen, die über den Hochkönig führt, mit den Orten Maria Alm, Dienten und Mühlbach.

 

Weitere Alpenjuwele, die in einer Autostunde erreichbar sind: Die Eisriesenwelt bei Werfen, Filzmoos mit der Bischofsmütze, Maria Kirchental bei Lofer sowie die Highlights des Berchtesgadener Landes mit Watzmannblicken und Königsee.

 

mehr lesen

Burg Hochosterwitz: Fotospots entdecken & Einkehren

Die Burg Hochosterwitz, eine der bedeutendsten Österreichs und ein Wahrzeichen des Bundeslandes Kärnten, welche sich in der Gemeinde St. Georgen am Längssee befindet, ist aus allen Richtungen schon weithin sichtbar. Bereits aus der Bronzezeit gibt es hier Besiedlungsspuren. 860 n. Chr. wurde der Felskegel, auf dem die Burg steht, erstmals erwähnt("Astarwizza"). Bis ins 13. Jahrhundert war sie im Besitz des Erzbistums Salzburg. Im 16. Jahrhundert wurde die Burg an die Khenvenhüller verpfändet. Es bietet sich an aus der Burg-Gegend  auf den Magdalensberg zu wandern.

 

Weitere schöne Alpenjuwele in der Umgebung sind: Die Burg Friesach, der Klopeinersee mit dem Hemmaberg, die Wallfahrtskirche Maria Saal. 

mehr lesen

Hochosterwitz & Magdalensberg: Wandertipp & Einkehren

Dieses sehr imposante Wahrzeichen des Bundeslandes Kärnten liegt weit sichtbar auf einem 150 m hohen Kalksteinfelsen. Die gegenwärtige Gestalt der erbauten Festung nahm die Burg zwischen 1570 und 1586 an, ein viel älterer Kern, noch aus dem ersten Jahrtausend nach Chr. wurde überbaut. Insgesamt 14 befestigte Tore führen von unten zur eigentlichen Zentralburg. Die Rüstkammer, die Waffensammlung und die interessante Bildersammlung aus der Renaissancezeit zeugen von der Geschichte dieser einmaligen Wehranlage nordöstlich von Klagenfurt in der Gegend von St. Veit an der Glan. Die Burg kann auch mit einer Bahn (Fürst-Max-Bahn) erreicht werden.

mehr lesen

Innsbruck & seine Talblicke: Panorama-Wandertipp & Einkehren über der Stadt

Einzigartig ist das Erlebnis die Großstadt Innsbruck mit seinen ca. 135000 Einwohnern aus luftiger Höhe zu sehen, eigentlich egal ob von der Nordkette mit der Seegrube und dem Hafelekar aus oder vom gegeüberliegenden weit sichtbaren Hausberg, dem Patscherkofel. Das Innsbruck-Panorama genießen Sie am besten aus beiden Richtungen! Auf beide Talseiten führen beeindruckende Bergbahnen hinauf. Die Nordkette erreicht man zunächst mit der von der Starachitektin Zaha Hadid mitgeplanten Hungerburgbahn, ehe es dann mit Seilschwebebahnen über 2000 m hinauf geht. Am Patscherkofel gibt es ganz neu eine Einseil-Umlaufbahn mit Kabinen für 10 Personen. Es bieten sich von dort schöne Almwanderungen an!

mehr lesen

Jakobskreuz: Wandertipp & Einkehren auf der Buchensteinwand bei Fieberbrunn

Das größte Gipfelkreuz der Welt steht auf dem wunderbaren Aussichtsberg, der Buchensteinwand im Pillerseetal, von wo aus es bei entsprechenden Wetterbedingungen einen imposanten Blick in die sanfte, wie auch kalkig-schroffige Bergwelt des Tiroler Unterlandes inklusive Wilden Kaiser sowie in die "Loferer Stoaberge" des angrenzenden Pinzgaus gibt. Und sogar die Hohen Tauern mit dem höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner, können von hier aus bestaunt werden. Das Jakobskreuz ist sowohl innen als auch außen begehbar. Im Inneren des Kreuzes befinden sich Ausstellungsräume, Aufenthaltsräume sowie eine Caféteria. Ein Besuch lohnt sich deshalb sogar bei Schlechtwetter! Außerdem befindet sich rund um die Buchensteinwand ein prächtiges Wandergebiet!

 

mehr lesen

Jalovec: Fotospots entdecken & Einkehren

Slowenien . Triglav-Nationalpark

Der 2645 m hohe und wunderschön anzusehende Jalovec befindet sich im Triglav Nationalpark bzw. in den Julischen Alpen und steht am Schnittpunkt der drei Täler Planicatal, Trentatal und Koritnicatal. Der Berg ist nur über Klettersteige bzw. Kletterrouten erreichbar und ist daher beim Aufstieg als schwierig zu bezeichnen. Den schönsten Blick des "Matterhorn der Julier" gibt es aus dem Planicatal, bekannt von Skiflugwettbewerben.

 

Weitere einige schöne Alpenjuwele, die gut erreichbar in einer Autostunde sind : Siehe Triglav-Nationalpark.

mehr lesen

Kaisertal: Wandertipp & Einkehren im Gebiet des Wilden Kaiser

Hinterbärenbad im Kaisertal bei Kufstein

Das Kaisertal bei Kufstein mit etwa 30 Einwohnern wurde im Jahr 2016 bei der Wahl "Schönster Ort von Österreich" Erster. Es war bis 2008 nur über eine Stiege mit 285 Stufen zu erreichen, ehe es über eine Straße und einen 800 m langen Tunnel endlich auch für Automobile erreichbar wurde. Das Tal befindet sich zwischen den beiden Gebirgsstöcken des Zahmen und des Wilden Kaiser. Die nördliche Seite des Tales gehört zur Gemeinde Ebbs. Ein beliebtes Kalendermotiv ist die Antoniuskapelle in der Mitte des Tales. Fans von schönen Bergwanderungen mit gutem Essen besuchen sehr gerne das Berg-Gasthaus Ritzau-Alm.

 

mehr lesen 0 Kommentare

Klopeiner See: Fotospots entdecken & Einkehren

Der Klopeiner See gilt mit etwa 27°C als wärmster Badesee Österreichs. Auch der nahegelegene Turnersee, an dem sich ein bekannter Vogelpark befindet, kommt mit durchschnittlich 26°C sehr nahe dran. Das Gebiet befindet sich inmitten einer sehr attraktiven Urlaubs- und Ausflugsregion, dem Jauntal. Gerne besucht wird etwa auch der Wallfahrtsort Hemmaberg sowie die Rosaliengrotte.

 

Weitere schöne Alpenjuwele in der Umgebung: Der Wildensteiner Wasserfall bei Gallizien sowie die Obir-Tropfsteinhöhle bei Bad Eisenkappel.

mehr lesen

Klopeiner See, Turnersee & Hemmaberg: Wandertipp & Einkehren am See

Österreich . Kärnten

Der Klopeiner See zählt mit einer im Sommer erreichten Wassertemperatur von 29° C zu den wärmsten Alpenseen. Daher wird er touristisch auch sehr stark genutzt, wie zahlreiche Hotels- und Strandanlagen zeigen. Er befindet sich bei St. Kanzian südöstlich von Völkermarkt und lädt neben dem Badeaufenthalt auch zum Wandern ein. Bereits 1885 kamen erste Touristen hierher, um Lungerkrankungen zu heilen. In nur 2 Kilometer Entfernung liegt der Turnersee, der eine ähnliche Temperatur erreicht. In dieser Gegend Südkärntens liegt auch der Hemmaberg, auf dem sich seit römischer Zeit ein keltisches Heiligtum befindet. Im Mittelalter wurde auf dem Gipfel eine Wallfahrtskirche erbaut, in der Rosaliengrotte wird seit dem Barock die Pestheilige Rosalia verehrt. Der Name bezieht sich auf Hemma von Gurk.

mehr lesen

Königsee & St. Bartholomä: Fotospots entdecken & Einkehren

St. Bartholomä ist ein berühmtes Kalendermotiv und eine Wallfahrtskapelle am Westufer des Königsees. Bequem erreichbar ist der Fleck, der zur Gemeinde Schönau gehört lediglich über den Schiffsweg. Zu Fuß muss man einen langen Anmarsch in Kauf nehmen. St. Bartholomäus wie der Ort früher geheißen hat, ist der Schutzpatron für Almbauern und Sennerinnen. Am Samstag nach dem 24. August findet jedes seit 1634 Jahr die Almer Wallfahrt statt, die größte Gebirgswallfahrt Europas. Auf dem Königsee verkehren Elektroboote der Königsee Schifffahrt.

 

Weitere Alpenjuwele in der Umgebung, im Berchtesgadener Land und angrenzenden Salzburgerland: der Funtensee im Nationalpark Berchtesgadener Land, die Ortschaft Berchtesgaden, die Kapelle Maria Gern mit dem wunderbaren Watzmannblick, das Freilichtmuseum Großgmain im Salzburgerland, Salzburg, die Salzwelten Hallein mit dem Keltenmuseum.

mehr lesen

Koralpe: Fotospots entdecken & Einkehren

Die Koralpe ist ein Gebirgszug an der Grenze Kärnten und der Steiermark und trennt das Lavanttal vom Murtal. Die größte Erhebung ist der 2140 m Große Speikkogel. Aus dem Gebiet hat meine eine weite Aussicht in beide benachbarten Bundesländer sowie bis nach Slowenien in die Karnischen und Julischen Alpen bzw. zu den Karawanken. Beeindruckend dort ist die Radaranlage des österreichischen Bundesheers.

 

Weitere Alpenjuwele in der Region: der Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal in Kärnten sowie die Südsteirische Schilcher-Weinstraße in der Steiermark.

mehr lesen

Körbersee: Wandertipp & Einkehren im Arlberg-Hochtannberg-Gebiet

Der Körbersee wurde Gewinner bei der ORF-Wahl "Der schönste Ort von Österreich" im Jahre 2017. Er ist innerhalb von einer Stunde vom Hochtannbergpass und dem Kalbelesee im Grenzgebiet zwischen Vorarlberg und Tirol, unweit von Warth am Arlberg, erreichbar. Er liegt wunderbar eingebettet in eine Landschaft zwischen sanften Hügeln mit Zirben und schroffen-kalkigen Felsen wie dem Widderstein, dem Karhorn und dem naheliegenden Gebirgsstock zu dem die Braunarlspitze gehört. Geübte Bergwanderer können von hier aus noch ein weiteres Bergsee-Idyll im Arlberg-Gebiet besuchen: Den ca. noch 500 m höher liegenden Butzensee . Beeindruckend ist auch die in wenigen Minuten vom Hochtannbergpass erreichbare Simmelkapelle.

 

mehr lesen

Krimmler Fälle: Wandertipp & Einkehren entlang des Wasserfalls

Dieses beeindruckende Naturschauspiel im Nationalpark Hohe Tauern ist mit einer Fallhöhe von 385 m der höchste Wasserfall Österreichs. Der Fall hier erfolgt über drei Stufen. Der Österreichische Alpenverein hat hier bereits im Jahre 1900 einen 4 Kilometer langen Wasserfallweg errichtet. Interessant sind auch die Wasserwelten Krimml, ein modernes Erlebniszentrum mit Unterwasser-Aquaszenarium, Aussichtsterasse mit Wasserfall-Blick, das Haus des Wassers mit interaktivem Wasserkino sowie den Aquapark im Außenbereich mit vielen Spielmöglichkeiten für Groß und Klein..

mehr lesen

Lac d'Annecy: Fotospots entdecken & Einkehren

Wandern zum Lac d'Allos - Hiking around Lac d'Allos

Der Lac d'Annecy ist der sechstgrößte Binnensee Frankreichs und liegt an der Hauptstadt des Französischen Departements Haute Savoie, die etwa 40 Kilometer südlich von Genf liegt. Bereits ca. 3000 Jahre v. Chr. lebten hier Menschen, seit 50 v. Chr. gibt es eine römische Siedlung. Besonders die reizvolle malerische Innenstadt zieht jährlich hunderttausende Besucher an. Annecy liegt am Rande des Naturparkes Bauges.

 

Weitere Alpenjuwele, die innerhalb einer Autostunde gut erreichbar sind: Der Mont Salève oberhalb von Genf, der Lac de Bourget bei Aix-les-Bains sowie Chamonix mit seinen Viertausendern und Panoramen wie jenem des Lac Blancs.

 

mehr lesen

Lac d'Allos im Mercantour Nationalpark: Wandertipp & Einkehren

Wandern zum Lac d'Allos - Hiking around Lac d'Allos

Der Lac d'Allos ist mit einer Höhe von 2230 m der höchstgelegene natürliche See Europas. Er befindet sich im Mercantour Nationalpark. Erreichbar ist der See in nur 45 Minuten, ausgehend von einer Mautstraße, die vom Ort Allos heraufführt. Besonders ist die artenreiche Flora mit teils endemischen Pflanzen, die also nur einzig hier vorkommen. In der Gegend befindet sich der etwa 3000 m hohe Mont Pelat, der für den geübten Bergsteiger meist keine Probleme bereitet und vom See in 2-3 Stunden zu erreichen ist. Es bietet sich ein Blick vom Mont Blanc bis zum Mittelmeer sowie zu nahezu allen Gipfeln der südwestlichen Alpen.

 

mehr lesen

Lago d'Arpy: Fotospots entdecken & Einkehren

Der Lago d'Arpy befindet sich oberhalb von Morgex im Aostatal. Der See ist ein beliebtes Kalendermotiv mit dem Mont Blanc Massiv im Hintergrund, der sich manchmal im See spiegelt. Weitere Alpenjuwele ganz in der Nähe sind die Therme von Pré Saint Didier Spa, das Gran Paradiso Massiv, die imposanten Festungen im Aostatal wie jene von Bard oder unweit von der Hauptstadt Aosta, wie z. B. die Festung Fenis. Ebenfalls schön die Kathedrale, der Dom von Aosta.

mehr lesen

Lago d'Arpy: Wandertipp & Einkehren im Aostatal mit Mont Blanc-Blick

Wandern zum Lago d'Arpy - Hiking at Lago d'Arpy

Dieser See besticht durch seine Farbenpracht. Mit seinem Anblick und zusätzlich das Mont-Blanc-Massiv im Hintergrund kann er als einer der romantischesten Seen der Alpen beschrieben werden. Er ist wegen seiner Schönheit und wegen der recht kurzen Erreichbarkeit auch ein sehr beliebtes Picknickziel, etwa auch für Motorrad- und Autofahrer, die den Colle San Carlo passieren. Wer etwas ausgiebiger und anspruchsvoller und v. a. an schönen Tagen mit weniger Andrang Wandern möchte, dem sei der Aufstieg von Morgex herauf empfohlen.. Es bieten sich viele schattige Plätze, tolle Aussichten ins Aostatal  und deutlich mehr ruhige Momente.

mehr lesen

Lago di Como: Fotospots entdecken & Einkehren

Der reizvolle Comersee mit seinen Highlights der Villa Carlotta in Tremezzo sowie der Villa del Balbianello auf der Halbinsel Lavedo in Lenno, etliche weitere Villen aus vergangenen Epochen, dem Dom zu Como, der Standseilbahn auf den Brunate sowie der Isola Comacina und seine Umgebung bieten in seiner weiteren Region einige Alpenjuwele an: Etwa Lugano mit dem Luganersee sowie dem Monte Generoso sowie das Val Mello am nahen Eingang des Veltlins.

mehr lesen

La Meije Panorama im Ecrins Nationalpark: Fotospots & Einkehren

Der im Pelvoux bzw. im Nationalpark Ecrins gelegene 3983 m hohe La Meije und sein auf allen Seiten mit Gletschern überzogenenes Massiv ist nach dem Mont Blanc wahrscheinlich der bekannteste aller französischen Gebirgsstöcke, kein Wunder, ist er doch sehr spektakulär und imposant anzusehen. Er gilt auch als einer der schwierigsten Gipfel, die es in den ganzen Alpen zu erklimmen gibt. Eine besonders gute Aussicht hat man vom Gebiet um den Col du Lautaret.

 

Weitere phantastische Alpenjuwele in der Umgebung sind: das Gebiet des Col du Galibier, Briancon, der Col d'Izoard, die Umgebung von Grenoble.

mehr lesen

Landwasserviadukt: Fotospots & Einkehren an der Rhätischen Bahn

Der 65 m hohe und 136 m lange Landwasserviadukt der Rhätischen Bahn befindet sich in der Nähe von Filisur. Er ist seit 2008 ein UNESCO Weltkulturerbe und ein sehr begehrter Hotspot um tolle Bilder der Brücke gemeinsam mit dem Bernina-Express oder dem Glacier-Express der Rhätischen Bahn zu "schießen". Der Bernina-Express verkehrt täglich zwischen der Bündner Hauptstadt Chur und Tirano im italienischen Veltlin. Der Glacier-Express fährt täglich zwischen St. Moritz und Zermatt im Wallis.

 

Weitere phantastische Alpenjuwele in der Umgebung sind: die Via Mala Schlucht, das Domleschg, Lenzerheide mit dem Heidsee, Bergün und dem oberhalb gelegenen Palpuognasee, Savognin sowie die Alpenpässe ins Engadin wie Julierpass, Septimerpass oder Albulapass.

mehr lesen

Lesachtal, Plöckenpaß & Wolayer See: Fotospots entdecken & Einkehren

Der idyllische Wolayer See mit der Wolayerseehütte befindet sich auf 1959 m über Meer und ist in knapp 5 Stunden vom Plöckenpass aus zu erreichen.

 

Wunderbare Alpenjuwele in der weiteren Umgebung sind: das einzigartige Lesachtal mit seiner wunderbar gepflegten Landschaft, der dortige Wallfahrtsort Maria Luggau in Richtung Osttirol und Kartitsch, der Laserzsee in den Lienzer Dolomiten, im Gailtal der Pressegger See sowie der Weißensee.

mehr lesen

Burg Landskron: Wandertipp & Einkehren rund um Villach und den Ossiacher See

Einkehr Burg Landskron: Am Ossiacher See im Landgasthof Berghof

135 m über der Ebene um Villach und dem Ossiacher See auf einem Felskegel liegt die Burg Landskron. Schwertfunde Inschriftsteine und Hügelgräber beweisen, dass Landskron schon im 9. Jahrhundert v. Chr. besiedelt war, 1355 übernahmen die Habsburger die Burg. Ende des 16. Jahrhunderts, in der Renaissance, erlebete die Burg als Lustschloß mit starker Befestigung den Höhepunkt seiner Werhaftigkeit. Mehrfach ist die Burg aufgrund von Blitzschlägen ausgebrannt, zuletzt 1812. 1953 wurde sie durch ein Café-Restaurant teilweise wieder instandgesetzt. Es bieten sich schöne Wanderungen von Villach oder vom Ossiacher See aus an.

mehr lesen

Lavanttal & St. Paul: Fotospots entdecken & Einkehren

Das Benediktinerstift St. Paul im Lavanttal kann auf eine 900 jährige Geschichte verweisen. Das gemeinsame Gebet begleitet das benediktinische Leben durch Jahrhunderte.

 

In der Umgebung können weitere Alpenjuwele entdeckt werden: An der Grenze zur Steiermark die Koralpe sowie die Soboth, ein Paßübergang im Dreiländereck zu Slowenien. Das Jauntal,  das Gebiet um den wärmsten österreichischen Badesee, dem Klopeiner See sowie dem Turnersee und die Wallfahrtsstätte Hemmaberg sind die nächstgelegenen.

mehr lesen

Lindau im Bodensee: Fotospots entdecken & Einkehren

Lindau im Bodensee ist eine Inselstadt mit prächtiger Sicht vom schönsten Bodenseehafen auf die umliegende Alpenwelt im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz. Konkret sind es die Berge des Allgäu's, des Bregenzerwaldes und des Appenzeller Alpsteins mit dem Säntis, die sich über dem weiten See erheben. Die eindrucksvolle Hafeneinfahrt zeigt den seit dem Jahr 1856 auf einem Sockel stehenden 6 m hohen Bayerischen Löwen und den wunderschönen 36 m hohen Leuchtturm, der in 139 Stufen öffentlich erklommen werden kann. Die Lindauer Innenstadt, die direkt am Hafen beginnt, beeindruckt durch wunderbare Gebäude in der Innenstadt wie etwa den Mangturm, der sich ebenfalls am Hafen befindet oder das Rathaus im Renaissancestil, das sich in der Stadtmitte befindet.

 

Weitere Alpenjuwele, die innerhalb einer Fahrtstunde zu entdecken sind: Das Allgäu mit dem Skywalk in Scheidegg, die Breitachklamm bei Oberstdorf, die weitausblickenden Erhebungen des Bregenzerwaldes und Vorarlberg in Österreich, den ebenfalls weitausblickenden Erhebungen des Alpsteingebirge im Schweizer Appenzellerland mit Hohem Kasten oder Säntis, den wunderbaren Seen wie Seealpsee oder Fälensee. Nicht weit ist etwa auch nach Liechtenstein oder ins Schweizer Heidiland an der Grenze zum Kanton Graubünden.

mehr lesen

Logarska Dolina: Fotospots entdecken & Einkehren

Logarska Dolina oder das Logartal zählt zu den schönsten alpinen Gletschertälern mit einer wunderbar gepflegten Landschaft und ist daher bei Fans von nachhaltigem Tourismus hoch im Kurs. Es befindet sich im Großraum der slowenischen Hauptstadt Ljubljana, nahe des Grintovec, mit 2558 m der höchsten Erhebung der Steiner Alpen. Weitere schöne und fotogene Alpenjuwele in der Umgebung sind: Zgornje Jezersko, der Wasserfall Slap Rinka, Robanov Kot sowie die Hochalm Velika Planina.

mehr lesen

Maria Gern: Wandertipp & Einkehren am wohl schönsten Watzmann-Blick

Wandern nach Maria Gern mit Watzmann-Panorama - Hiking with Watzmann-Views

Im Gebiet des Kleinen Deutschen Ecks bietet sich ein "Word-Rap" an:  Watzmann, Königsee, St. Bartholomä, Nationalpark Berchtesgadener Land, Obersalzberg, Maria Gern etc, etc.. Der dominierende Berg ist der über 2700 m hohe Watzmann. Besonders wundervoll und dementsprechend beliebt als Fotomotiv ist sein Panorama vom Wallfahrtsort Maria Gern zu betrachten. Das zweite berühmte Kalendermotiv ist St. Bartholomä. Dort sind die Schifffahrten mit den seit ca. 90 Jahren betriebenen Elektromotorbooten sehr begehrt.

mehr lesen

Maria Wörth: Wandertipp & Einkehren mit Wörthersee-Panorama

Der wunderbar in der Mitte von Kärnten gelegene Wörthersee, ist gleichzeitig größter See Kärntens und ist schon weit länger als ein Jahrhundert lang das Zentrum des Kärntner Tourismus.  Zwischen Velden und Klagenfurt hat er eine Länge von ca. 16,5 Kilometern, seine Breite variiert zwischen 0,5 und 2 Kilometern. Weitere bekannte und mondäne Wörthersee-Orte sind Pörtschach und der Wallfahrtsort Maria Wörth, den man durch seine grandiose Lage auf einer Halbinsel auch als Perle des Wörthersees bezeichnen könnte. Wer den See eindrucksvoll von oben erleben möchte, der kann mit dem Auto oder zu Fuß von hier auf den Pyramidenkogel hoch, wo die Besteigung des modernen Holzturmes durch sein spektakuläres Panorama dann einen Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes bedeutet.

mehr lesen

Matterhorn-Blicke: Wandertipp & Einkehren rund um Zermatt

Wandern rund um Zermatt - Hiking at Sunnegga & Matterhorn-Views

Das Matterhorn ist nicht umsonst der berühmteste aller Alpengipfel. Wer ihn einmal aus nächster Nähe, aus der Umgebung von Zermatt, gesehen hat, wird diesen unvergleichlichen Eindruck tief in sein Gedächtnis einprägen. Zermatt selbst ist nicht mit dem Auto zu erreichen, man fährt in das 12 Kilometer talauswärts gelegene Täsch. Beeindruckend ist die Bahnfahrt auf den 3089 m hoch gelegenen Gornergrat, von dem aus noch das Panorama auf das höchste Schweizer Gebirgsmassiv, den Monte Rosa, bestaunt werden kann. Weitere schöne Plätze um Zermatt: Alp Sunnegga, die Gornerschlucht, der Riffelsee mit Arven-Lärchen-Wäldern in der Umgebung oder der Schwarzsee mit der wunderbaren Kapelle Maria zum Schnee..

 

mehr lesen

Millstätter See: Wandertipp & Einkehren mit Panoramablick

Der Millstätter See ist zweitgrößter See Kärntens und gleichzeitig mit 141 m der tiefste und auch wasserreichste. Er liegt nördlich des Drautals bei Spittal und ist ausschließlich an seiner Nordseite durch die Ortschaften Millstatt, Seeboden und Lendorf besiedelt.. Wunderbar lässen sich in der Umgebung Baden und Relaxen, Wandern, Mountainbiken oder das Bergsteigen auf einen nahen "Zweitausender" sowie das Besuchen von Almen mit so manchem kulinarischem Schmankerl kombinieren. Wer die Ruhe sucht wird sehr gerne hier einen oder mehrere Tage genießen können.

mehr lesen

Mittenwald: Fotospots entdecken & Einkehren

Mittenwald liegt an der Grenze zu Tirol genau zwischen Karwendel- und Wettersteingebirge im oberen Isartal. In antiker Zeit verlief hier die Römerstraße Via Raetia über den Seefelder Sattel und den Brenner in Richtung Süden der Alpen. Im Mittelalter war Mittenwald bedeutender Umschlagsplatz von Waren auf der Route von Venedig nach Augsburg. Die Eisenbahnstrecke Innsbruck - Garmisch-Partenkirchen, die 1912 fertiggestellt wurde und hier passiert brachte den Fremdenverkehr in den Ort. Mittenwald ist ein bedeutender Vertreter der Lüftlmalerei, die hier bewundert werden kann. Beliebt sind die verschiedenen Badeseen Lautersee, Ferchensee, Wildensee, Grubsee und Barmsee.

 

Weitere Alpenjuwele, die von Mittenwald innerhalb rund einer Autostunde erreicht werden können: Der Kochelsee, Walchensee sowie Staffelsee, Garmisch-Partenkirchen mit der Zugspitze und der Eibsee sowie das Risstal und die Ahornböden im Tiroler Karwendelgebirge. In nur wenigen Kilometern über der Grenze erreicht man Scharnitz, die Leutasch, das Gaistal im Wettersteingebirge sowie Seefeld am Seefelder Plateau.

mehr lesen

Mont Blanc & Aiguille du Dru-Blicke: Wandertipp & Einkehren rund um Chamonix

Wandern rund um Chamonix - Hiking around Chamonix

Die großartige Bergwelt zu Füßen des höchsten Punktes der Alpen ist bereits auch vom Tal bzw. von Chamonix aus zu bewundern.. Sehr spektakulär wird der Höhenunterschied zu Gipfeln wie Mont Blanc,  Aiguille du Dru und Aiguille du Midi wahrgenommen, sind es doch fast 3000 m Höhenunterschied. Auf den Aiguille du Midi, führt eine der höchsten Seilbahnen der Alpen.  Das imposante Grande Jorasses-Massiv, ist am besten vom Tal des Mér du Glace aus zu bewundern. 

mehr lesen

Monte Carlo Panorama & La Tete de Chien: Fotospots & Einkehren

Vom Tete de Chien oberhalb von Monte Carlo gibt es die spektakulärsten Blicke auf die Stadt und die nahe Cote d'Azur. Monaco ist der kleinste aller Alpenstaaten und es führen auch Weitwanderwege dort hin, wie etwa der rote Weg der Via Alpina, welcher von Triest an der Adria über Österreich, Bayern, Liechtenstein, die Schweiz und Frankreich hierher führt.

 

Alpenjuwele die nicht weit von Monaco entfernt im Süden Frankreichs liegen sind etwa die Gorge du Verdon, Les Mées, der Mont Ventoux, der Lac d'Allos im grandiosen Mercantour Nationalpark.

mehr lesen

Nardis-Wasserfälle & Val di Genova: Fotospots entdecken & Einkehren

Zwischen dem bedeutenden Gebirgsmassiv Adamello-Presanella im Trentino gelegen, befindet sich das Val Genova. Es ist durch seine verschiedenen Kaskaden im Tonalitgestein bekannt als Tal der Wasserfälle. Ausgangspunkt ist Carisolo, Ende des Tales bzw. der Straße ist Pian di Bedole, wo es einen imposanten Ausblick auf den breitesten Gletscher Italiens, den Adamello-Madron-Gletscher gibt, welcher Kriegsschauplatz im 1. Weltkrieg war. Neben den Nardis Wasserfällen, wo das Wasser direkt vom Presanella-Gletscher ins Tal stürzt gibt es noch einige weitere Wasserfälle wie dem Nàrdis-Wasserfall, der direkt vom Gletscher der Presanella stürzt, schließen sich weitere Wasserfälle an. Erwähnenswert sind die Wasserstürze des Casòl, von Làres und von Folgorìda. Auch im Tal beeindrucken weitere Kaskaden, die vom bergabwärts fließenden Sarca-Fluss erzeugt werden. Wasserfälle Casina Muta, Stablèi, Pedrùc, Pont delle Cambiali und Madron. Ein wunderbarer besuchenswerter Hochgebirgssee ist der Lago Nero.

 

Weitere Alpenjuwele, die innerhalb einer Autostunde erreichbar sind: Der Molvenosee, Trient, der Gardasee, das Valsugana, die Dolomiten.

mehr lesen

Schloß Neuschwanstein & Hohenschwangau: Fotospots entdecken & Einkehren

Schloss Neuschwanstein liegt in Hohenschwangau, einem kleinen Dorf in der Nähe von Schwangau und Füssen. Parken in der Nähe der Burg ist nicht erlaubt und Sie müssen im Zentrum von Hohenschwangau parken (Parkplatz P1 bis P4). Das Schloss liegt 1,5 Kilometer bergauf vom Parkplatz entfernt. Ein Spaziergang dauert etwas mehr als eine halbe Stunde. Vom P4 fahren Pendelbusse. Tickets für den Parkplatz kosten € 6,-. Der Eintritt für Erwachsene liegt bei € 18,25. Für unter 18jährige Personen € 5,-. Eine Führung dauert 35 Minuten.

 

In der Umgebung von Neuschwanstein kann man weitere Alpenjuwele entdecken: Hohenschwangau, die Altstadt von Füssen sowie einen der tollen Seen wie den Alpsee, den Forggensee, den Weißensee oder den Alatsee.

mehr lesen

Notre Dame du Roc in Castellane: Fotospots & Einkehren

Diese Kirche auf einem Felsen oberhalb von Castellane befindet sich in der französischen Provinz Alpes-de-Haute-Provence. Wer in der Umgebung ist, sollte auch die weiteren Alpenjuwele entdecken wie die Gorge du Verdon sowie Entrevaux mit seiner beeindruckenden Festung aus dem 17. Jahrhundert.

mehr lesen

Obir-Tropfsteinhöhlen: Wandertipp zu Stalagtiten und Stalagmiten & Einkehren

Die Tropfsteinhöhlen befinden sich unter dem 2142 m hohen Obir im Gemeindegebiet von Eisenkappel-Vellach.. Der Berg ist aus Wettersteinkalk aufgebaut. Durch einsickerndes Oberflächenwasser bilden sich in den Höhlen Stalagtiten und Stalagmiten. Ursprünglich wurde im Gebiet der Unterschäffleralpe bereits im 11. Jahrhundert Bergbau betrieben, 1870 wurden die Tropfsteinhöhlen durch Mitarbeiter der Bleiberger Bergwerksunion entdeckt. Anhand der Geschichte des Bergknappen Marian Rosic wird den Besuchern an 25 interaktiven Stationen die Höhle durch Multimediatechnik erklärt. 

mehr lesen

Ötschergräben: Wandertipp & Einkehren im Ötscher-Gebiet

Einkehren in den Ötschergräben: Beim Ötscherhias

Der Österreichische Grand Canyon mit seinen tiefen Schluchten, schmalen Wanderwegen und Wasserfällen  ist regional ein Begriff, überregional bestimmt ein Geheimtipp um ein großartiges, auch familientaugliches Naturerlebnis zu entdecken. Am südöstlichen Fuß des weithin sichtbaren Ötschers gelegen, in der Nähe von Mitterbach am Erlaufsee und der Gemeindealpe und auch nicht weit weg vom steirischen Mariazellerland, befinden diese sich inmitten des Naturparks Ötscher-Tormäuer. Wer z. B. eine Wallfahrt nach Mariazell unternehmen möchte, könnte die letzte Etappe in Lackenhof am Östscher starten und die Ötschergräben durchwandern, um dann beim Gasthaus Ötscherhias einen Halt einzunehmen. Die Ötschgräben wurden 2016 vom ORF zum zweitschönsten Ort Österreichs gewählt.

mehr lesen

Pasterze & Großglockner: Fotospots entdecken & Einkehren

Mit etwas mehr als 8 km Länge ist die Pasterze der längste Gletscher der Ostalpen und Österreichs. Sie befindet sich am Fuße der höchsten Berg Österreichs, dem Großglockner (3798 m). Seit 1856, einer sog. "Kleinen Eiszeit" hat die Gletscherfläche etwa um die Hälfte abgenommen. Über die Großglockner-Hochalpenstraße kommen jährlich hunderttausende Besucher auf die Franz-Josefs-Höhe um die hochalpine Gletscherwelt zu bestaunen.

 

Welche Alpenjuwele rund um den Großglockner und die Pasterze gibt es noch in der Umgebung, die mit dem Auto innerhalb ca. einer Stunde zu erreichen sind: Heiligenblut an der Großglockner-Hochalpenstraße, der Nationalpark Hohe Tauern inmitten dem man sich befindet, so z. B. die Raggaschlucht im Kärntner Mölltal,  im Salzburgerland die Stauseen von Kaprun, die Liechtensteinklamm oder die Eisriesenwelt bei Werfen.

mehr lesen

Pfälzer Hütte: Fotospots entdecken & Einkehren in Liechtenstein

Liechtenstein ist einer der kleinsten Staaten Europas, aber nicht der kleinste Alpenstaat (Monaco). Manche Gemeinden in den Nachbarländern sind sogar größer als das Fürstentum. Die höchste Erhebung, die Grauspitz ist 2599 m hoch und liegt im Rätikon. In der Umgebung befindet sich oberhalb von Malbun auf dem Bettlerjoch die Pfälzerhütte auf (2108 m), die ein idealer Ausgangspunkt für tolle Wanderungen und auch mehrtägige Rundwanderungen ist. Schöne Ziele im Dreiländereck zu Österreich und der Schweiz sind etwa der Nenzingerhimmel oder der Prättigau im Kanton Graubünden.

 

Weitere Alpenjuwele in der Umgebung sind: Der Fürstensteig mit den Dreischwestern, die Gafadurahütte, die Ortschaft Steg mit dem oberen Eingang ins wunderbare Saminatal auf Liechtensteiner Boden. In der Nachbarschaft zu Liechtenstein befindet sich das Heidiland in der Schweiz sowie das österreichische Vorarlberg mit einigen tollen Highlights.

mehr lesen

Pfänder: Wandertipp & Einkehren mit Bodensee-Alpen-Blick

Der Bodensee ist der zweitgrößte Binnensee Mitteleuropas. Wer ihn mal eindrucksvoll in seiner ganzen Länge und Breite von oben sehen möchte, dem sei eine Seilbahn-Bergfahrt mit der Pfänderbahn oder eine ca. eineinhalbstündige Familienwanderung über den Gebhardsberg und die Fluh auf den oberhalb von Bregenz gelegenen 1062 m hohen Aussichtsberg empfohlen. Neben dem Blick zum Bodensee ist auch das Panorama in den Bregenzerwald mit seinen sanften Hügeln eindrucksvoll, aber auch die höchsten Erhebungen bis hin zum Rätikon mit der Schesaplana und den Schweizer Bergen mit dem Säntis.  Auch sieht man weit nach Süddeutschland, vom Schwarzwald über die Schwäbische Alb bis ins gar nicht so weit gelegene Allgäu bis zur Grenze nach Tirol. Sehr beliebt ist das Wandern entlang des nördlichen Pfänderrückens, etwa nach Möggers. Die Adlerwarte wurde inzwischen leider geschlossen.

mehr lesen

Pyramidenkogel: Wandertipp & Einkehren mit Blicken zu Wörthersee und Keutschacher See

Der Pyramidenkogel auf 851 m Seehöhe bietet einen beeindruckenden Ausblick auf den Wörthersee und kleineren Keutschachersee, auf weite Teile Kärntens, v. a. über deren Mitte zum Alpenhauptkamm im Norden bis zu den Karawanken im Süden, bis hinein in die Landeshauptstadt Klagenfurt. 1950 wurde dort ein Holzturm errichtet, der Menschen aus nah und fern anlockte um das bekannteste Kärntner Panorama zu bestaunen. 1968 wurde daraus ein echter Aussichtsturm, weitgehend aus Beton. 2013 wurde der alte abgerissen und durch einen modernen und sehr spektakulär aussehenden ersetzt, der wiederum fast ausschließlich aus Holz besteht. Er hat auf 11 Plattformen, darunter sechs Aussichtsebenen eine Gesamthöhe von 100 Metern.

mehr lesen

Raggaschlucht: Wandertipp & Einkehren im Nationalpark Hohe Tauern

Die Raggaschlucht befindet sich im Mölltal nahe der Ortschaft Flattach. Die rund 200 Meter tiefe, sehr imposante Schlucht wurde seit der letzten Kaltzeit vom Raggabach in den Gebirgsstock der Kreuzeck-Gruppe geschnitten. Sie ist für den Besucher durchgehend mit Stegen, Treppen und Brücken erschlossen. Schautafeln entlang des Steges erklären die Entstehung und Geologie der Schlucht. Am Beginn der mit 800 m Länge recht kurzen Schlucht gibt es eine 10 Meter hohe Stufe, über die der Raggabach in einem beeindruckenden Wasserfall in die Schlucht stürzt.

mehr lesen

Rax: Fotospots entdecken & Einkehren

Im Rax-Schneeberg-Gebirge an der Grenze von Niederösterreich und der Steiermark sind von jeher die Wiener Bergsteiger, die weniger als 100 km fahren müssen, ihrer Lieblingsbeschäftigung nachgegangen. Die größte Erhebung liegt auf etwa 2000 m und es bieten sich wunderbare Ausblicke auf benachbarte Gebirge wie Ötscher, Hochschwab und hinunter in die panonnische Tiefebene in Richtung Burgenland und Ungarn sowie auf Wechsel, Bucklige Welt und Oststeirisches Hügelland. 

 

Weitere entdeckenswerte Alpenjuwele sind der Schneeberg mit seiner Bahn, der Semmering mit dem 20-Schilling-Blick, das Mariazellerland sowie das Hochschwab-Gebirge zu dem der bekannte Grüne See gehört.

mehr lesen

Ruinaulta-Vorderrheinschlucht: Wandertipp & Einkehren rund um Flims, dem Caumasee und Crestasee

Wandern an der Vorderrheinschlucht - Hiking at Ruinaulta-Flims

In der Gegend von Flims-Laax am Eingang zur Surselva, dem Westen des Kantons Graubünden ist der "Grand Canyon der Schweiz" zu entdecken. Die Schlucht ist bis zu 400 m tief und 13 Kilometer lang. Besonderheiten sind, zum einen dass die Schlucht von der Rhätischen Bahn bzw. vom Glacier-Express zwischen Chur und Zermatt durchquert wird, zum anderen dass es an der Südkante mit "Conn-Il Spir" eine spektakuläre Aussichtsplattform gibt, wo die Blicke in die Schlucht hinunter besonders imposant sind! Nicht weit davon weg befinden sich die beiden großartigen Wald-Badeseen Caumasee und Crestasee. Das Gebiet befindet sich im größten Bergsturzgebiet der Alpen.

mehr lesen

Schafberg: Wandertipp & Einkehren mit Wolfgangsee-Panorama

Der Schafberg ist ein markanter und deshalb sehr beliebter Aussichtsberg im Grenzgebiet Oberösterreich-Salzburg inmitten der Salzkammergut-Seenlandschaft. Seit 1893 führt eine fast 6 Kilometer lange Bahn auf den Gipfel hinauf. In den 1860er Jahren wurde dort oben vom Betreiber des "Weißen Rössl" in St. Wolfgang das erste Berghotel Österreichs eröffnet. Von damals bis zur Eröffnung der Bergbahn machten Sesselträger ihren Dienst. 1889 wurde der reitgerechte Kaiser-Franz-Josef-Reitweg mit Zementstufen angelegt. Beeindruckend die Ausblicke  auf Wolfgangsee, Attersee und Mondsee. Bei gutem Wetter zu erkennen: der Große Priel in Oberösterreich, der Grimming in der Steiermark, der Hohe Dachstein sowie der Watzmann im bayerischen Berchtesgadener Land.

mehr lesen 0 Kommentare

Salzkammergut: Wandertipp und Einkehren an den Gosauseen

Wandern an den Gosauseen - Hiking at Lake Gosau-Dachstein-Hallstatt-Salzkammergut

Das Salzkammergut hat seinen Namen vom ehemaligen bedeutenden Salzabbaustätten im Dreiländereck Salzburgerland, Oberösterreich und Steiermark, dort konkret das Ausseerland. In die Gegend von Hallstatt strömen jährlich hunderttausende Touristen um die einzigartige Lage des Ortes zwischen steilem Berg und See zu bewundern. In der Nähe des Hallstätter Sees liegen auch die Gosauseen, von wo sich ein prächtiger Blick auf den Dachstein, den höchsten Berg Oberösterreichs und der Steiermark bietet. Ein sehr beliebtes Kalendermotiv!

mehr lesen

Schneeberg: Fotospots entdecken & Einkehren in den Wiener Alpen

Der Schneeberg, höchster Berg Niederösterreichs, östlichster und nördlichster Zweitausender der Alpen, ist die zweite markante Erhebung der Schneeberg-Raxgruppe. Der höchste Punkt ist der 2076 m hohe Klosterwappen. Seit 1897 führt von Puchberg eine Zahnradbahn auf das Hochplateau hinauf. Bis auf wenige Ausnahmen gehören die Grundstücke auf dem Schneeberg der Stadt Wien. Seit 1873 führt eine Hochquellenwasserleitung über 120 Kilometer nach Wien und versorgt die Bundeshauptstadt mit Trinkwasser.

 

Weitere Alpenjuwele der Wiener Alpen und innerhalb einer Autostunde zu erreichen sind die Rax, sowie der Semmering mit dem 20-Schilling-Blick, das Wechselgebiet und die Bucklige Welt in Niederösterreich sowie Peter Roseggers Waldheimat und das Mariazellerland in der Steiermark.

mehr lesen

Seealpsee: Fotospots entdecken & Einkehren

Den Seealpsee erreicht man in rund einer Stunde vom großen Parkplatz in Wasserauen über die sehr steile Güterstraße. Ein Appenzeller Klassiker ist die Bergfahrt mit der Seilbahn auf die Ebenalp. Dort wird das Wildkirchli mit dem Berggasthaus Aescher besucht. Von dort läuft man dann abwärts zum Seealpsee. Eine Variante für geübte Bergsteiger führt zur einzigartigen Megglisalp. Der Abstieg kann nach der Umrundung des Seealpsee über beschauliche Alpen erfolgen. 

mehr lesen

Seebensee: Wandertipp zu einem traumhaften Zugspitz-Seeblick & Einkehren auf der Ehrwalder Alm

Einkehren am Seebensee mit Zugspitzblick: Auf der Ehrwalder Alm

Der 1657 m hohe, oft tiefblaue und sich in herrlicher Lage gegenüber der Zugspitze befindliche Seebensee im Mieminger Gebirge  befand sich 2017 in der Endausscheidung zur ORF-Sendung "9 Schätze - 9 Plätze". Gut zu erreichen ist der See über einen Forstweg, der über die Ehrwalder Alm führt. Schwieriger über einen Klettersteig, den Hohen Gang, der wirklich nur für geübte Bergsteiger tauglich ist. Von Biberwier über die Biberwierer Scharte kann der Seebensee in etwa drei Stunden erreicht werden, aus Obsteig im Mieminger Plateau über die Grünsteinscharte in etwa vier Stunden.

mehr lesen

Semmering: Wandertipp & Einkehren am 20-Schilling-Blick

Die jüngeren unter uns können sich kaum vorstellen welche Bekanntschaft die Semmering-Bahnstrecke in ganz Österreich einst hatte. Die häufigste Banknote war der 20-Schilling-Schein und zwischen 1967 und 1989 war der 184 m lange und 46 m tiefe Kalte-Rinne-Viadukt an der spektakulären Semmering-Bahnstrecke, die 1854 eröffnet wurde, darauf abgebildet. Auf der anderen Banknoten-Seite war der Ingenieur und Erbauer der Semmeringbahn Carl Ritter von Ghega abgebildet. Die Semmeringbahnstrecke war die erste vollspurige Gebirgsbahn Europas und verband Wien mit Triest. Seit 1998 gehört die Bahn, die auch noch durch weitere Viadukte beeindruckt zum UNESCO Welterbe.

mehr lesen

Seiser Alm: Wandertipp & Einkehren mit Langkofel-Plattkofel-Schlern-Panorama

Wandern auf der Seiser Alm - Hiking at Schlern-Dolomites

Auf einem Hochplateau Im Val Gardena, dem Grödnertal gelegen, ist sie mit etwa 56 Quadratkilometer die größte Hochalm Europas. Den Besucher erwartet eine unvergleichliche Gebirgskulisse der nahen Dolomiten. Im Sommer kann in diesem weiträumigen Wandergebiet eine großartige Pflanzen-Artenvielfalt bewundert werden. Sehr beeindruckend ragen der Langkofel mit über 3100 m sowie der Plattkofel mit beinahe 3000 m über dem Almgebiet empor. Die bequemste Anfahrt erfolgt mit der Seiser Almbahn ab Kastelruth. 

mehr lesen

Silvretta: Wandertipp & Einkehren in der Seen- und Berglandschaft am Zeinisjoch & Kops-Stausee

Österreich . Tirol . Vorarlberg

Wandern am Zeinisjoch-Kops - Hiking at Silvretta-Galtür

Über die Silvretta-Hochalpenstraße an der Grenze zwischen Tirol und Vorarlberg ist mit dem motorisierten Verkehrsmittel sowie für ambitionierte Radfahrer eine einzigartige Gebirgslandschaft zu erreichen. Zu entdecken ist neben dem Silvretta-Stausee auf der Bielerhöhe, der im Sommer stets von zahlreichen Touristen besucht wird auch das weit ruhiger gelegene Zeinisjoch mit dem Kops-Stausee. Auf einer gemütlichen Bergtour ab dem Zeinisjoch oder dem Parkplatz beim Kops-Stausee kann der kontrastreiche Wechsel zwischen Gebirgs-, Hochseenlandschaft bestaunt werden. Ziel ist die Breitspitze auf 2203 m. Von dort oben können die Schleifen der Silvretta-Hochalpenstraße zwischen dem im Montafon gelegenen Partenen und dem Vermunt-Stausee bestaunt werden.

mehr lesen

Tre Cime: Wandertipp & Einkehren an den Drei Zinnen in den Dolomiten

Wandern rund um die Drei Zinnen - Hiking around Tre Cime-Dolomites

Viele Touristen besuchen das Gebiet der Drei Zinnen in den Sextener Dolomiten, um mit der Nordwand das wohl begehrteste Dolomitenpanorama einzufangen. Die Große Zinne mit 2999 m ist von jeher ein sehr begehrter Kletterberg mit den verschiedensten Schwierigkeitsgraden. Auch die Umgebung rund um den Gebirgsstock ist sehr attraktiv, aber auch sehr intensiv besucht, sind hier doch einige schöne Seen, Waldgebiete und weitere Dolomitenkulissen zu entdecken. Einen atemberaubenden Blick gibt es von der etwa 2400 m hoch gelegenen Drei-Zinnen-Hütte.

mehr lesen

Triglav-Nationalpark: Wandertipp & Einkehren am Wocheiner See (Bohinjsko Jezero) zu den sieben Seen

Slowenien . Triglav-Nationalpark

Wandern am Wocheiner See - Hiking in Slovenia at Bohinjsko Jezero

Beliebt sind die größeren Seen des Oberkrains wegen des recht milden Klimas. Ein Highlight in den Julischen Alpen und im Gebiet des Triglav Nationalparks sind Bled mit seinem weltberühmten Kalender-Ausblick über den See zur Inselkirche und der Burg sowie Bohinj und Umgebung mit dem Wocheiner See und dem vielbesuchten 78 m hohen Savica-Wasserfall. Wer mehr Zeit zur Verfügung hat, könnte eine Wanderung zu den Karstseen des 7-Seen-Tales unternehmen. Wer hochalpine Erfahrung hat und den König Sloweniens, den Triglav erklimmen möchte, könnte diese Wanderung als Anstieg nutzen, um dann in der 7-Seen-Hütte zu übernachten.  

mehr lesen

Turracher Höhe & 3-Seen: Wandertipp & Einkehren

Die Turacher Höhe befindet sich an der Grenze Kärntens zur Steiermark in den Gurktaler Alpen. Sie gehört wie der Turracher See teils zur steirischen Gemeinde Stadl-Predlitz, teils zur Gemeinde Reichenau in Kärnten. Der weitaus größere Teil des Ortes sowie des Sees liegen auf steirischer Seite. Zunächst fallen einige große Hotels sowie Zweitwohnsitze ins Auge, bewohnen doch nur etwa 100 Menschen die Ortschaft auf der Passhöhe.  Im südlichen und westlichen Zirbenwald sowie an der östlichen Seeseite befinden sich viele Ferienhäuser, die jedoch vorwiegend verdeckt durch Bewaldung oder in Mulden liegen, so dass sie sich optisch kaum vom Naturraum abheben. Hier bietet der Ort Erholungssuchenden drei Almhütten-Siedlungen: Marktl Alm, Meizeit Dörfl und Alpinhütten Turrach (auch Ferienhäuser oder Chalets genannt).

mehr lesen

Villacher Alpenstraße: Wandertipp & Einkehren am Dobratsch

Diese mehr als 16 Kilometer lange mautpflichtige Straße führt von Villach auf den Dobratsch. Es gibt mehrere Parkplätze, die eine tolle Aussicht bieten: Parkplatz 2 mit einer großartigen Aussicht auf Villach,; Parkplatz 6: dort gibt es einen kostenpflichtigen Alpengarten sowie eine Aussichtsplattform auf einen Bergsturz im 14. Jahrhundert; Parkplatz 10: (Rosstratte, 1732 m): Sehenswerter Skulpturenpark. Von hier weg führen mehrere Wanderwege auf den 2166 m hohen Dobratsch. Oberhalb des Gipfelhauses knapp vor dem Abbruch in die Bösen Gräben, befindet sich die Kirche Maria am Stein. Diese 1692 erbaute Kirche ist die höchstgelegene unter den alten Bergkirchen der Ostalpen  

mehr lesen

Weißensee: Wandertipp & Einkehren

Auf 930 m Seehöhe gelegen ist er der höchstgelegene Kärnter Badesee, eingebettet in einer herrlichen Landschaft. Er ist ca. 11.5 Kilometer lang, knapp 1 Kilometer breit und fast 100 Meter tief. Zwei Drittel des Seeufers stehen unter Landschafts- und Naturschutz, dadurch unterscheidet er sich von einigen anderen bekannten Kärntner Badeseen. Es fährt auf dem See als Passagierschiff das erste österreichische Elektro-Hybrid-Motorschiff Österreichs. Das Gebiet ist durch ein sehr attraktives und weit umfassendes Wegenetz sehr beliebt bei Wanderern und Mountainbikern.

mehr lesen

Wildensteiner Wasserfall: Wandertipp & Einkehren

Wildensteiner Wasserfall, Einkehr in der Jausenstation

Einer der höchsten frei fallenden Wasserfälle Europas befindet sich bei Gallizien in Südkärten unterhalb des Hochobirs, wo der Wildensteiner Bach abfällt, bevor er bei Vellach in die Drau mündet. Eine Straße führt bis zu einem geschotterten und teilweise befestigten Parkplatz, von dem aus man in etwa 20 Minuten auf einem steilen Waldweg den Wasserfall erreicht. Dort befindet sich eine kleine Plattform, ungefähr 30 Meter vom Fall entfernt. Seinen Namen verdankt der Wasserfall der oberhalb gelegenen Burgruine Wildenstein, welche beim Erdbeben von Friaul 1348 zerstört worden sein soll. 

mehr lesen

Windebensee: Wandertipp & Einkehren an der Nockalmstraße und in den Nockbergen

Einkehren am Windebensee auf der Nockalmstraße: Glockenhütte

Der wunderbare Windebensee befindet sich entlang der 35 Kilometer langen und landschaftlich besonders reizvollen Nockalmstraße auf einer Seehöhe von ca. 1900 Metern, unweit von Bad Kleinkirchheim. Diese Hochalpenstraße zwischen Innerkrems und Ebene Reichenau wurde 1981 für den Verkehr freigegeben. Sie befindet sich inmitten des UNESCO Biosphärenparks Nockberge, der gemeinsam mit dem Salzburger Lungau der derzeit größte dieser Art in Österreich ist. Typisch ist dass unterhalb der Baumgrenze die Flächen als Pflegezone, darüber als Naturzonen geführt werden. Die Nockberge befinden sich im Dreiländereck der Bundesländer Kärnten, Steiermark und Salzburger Land.

mehr lesen

Wolayer See: Wandertipp & Einkehren im Plöckenpass-Gebiet

 

Dieser sehr malerische und klare Bergsee, der auch im Sommer lediglich 12,5° C erreicht, liegt in einem Naturschutzgebiet unweit des Plöckenpass inmitten der Karnischen Alpen auf ca. 1950 m Seehöhe.innerhalb einer Doline.. Wanderwege führen sowohl vom Plöckenpass aus Richtung Osten als auch aus Nostra im Gailtal aus Richtung Norden hierher, von wo aus die schöne Hubertuskapelle im Wolayertal ein beliebter Ausgangspunkt ist. Der Plöckenpass ist Grenzgebiet zum Friaul in  Italien. Im Ersten Weltkrieg wurde der Plöckenpass bald zum Kriegsschauplatz an der österreichisch-italienischen Front. 

 

 

Die Wolayerseehütte, 1896 erbaut, war selbst war Kriegsschauplatz und wurde zerstört. 1922/23 wurde sie dann wieder aufgebaut. Daran erinnert das über der Hütte auf einem Hügel erhöhte Kriegerdenkmal.

 

mehr lesen

Wandern & Einkehren

Die heißesten Fotospots der Alpen auf Instagram!



Ihre Nachricht & Anregung an alpenjuwele.info

Bitte den Code eingeben:

Hinweis: Bitte die mit * gekennzeichneten Felder ausfüllen.