Artikel mit dem Tag "Salzburgerland"



Tolle Ausblicke auf die Bischofsmütze gibt es von Filzmoos im Salzburger Pongau und oberhalb davon von der Unterhofalm mit dem Almsee und der Oberhofalm. Erreicht werden diese über die Hofalmmautstraße.
Feste Schuhe und warme Kleidung sind Pflicht, liegen die Temperaturen auch im Sommer unter 0°C. Mit einer Gesamtlänge von 42 Kilometer, im Tennengebirge gelegen, gilt sie als größte Eishöhle der Welt. 1879 wurde sie vom Naturforscher Posselt entdeckt, seit 1920 wird sie touristisch genutzt. Eine Seilbahn führt in die Nähe des Höhleneinganges. Eine Führung dauert etwa 75 Minuten. Die Höhlenforscher leuchten die fünf großen Eisfiguren mit Magnesiumlicht aus.

Die 47 Kilometer lange Großglockner Hochalpenstraße befindet sich im Nationalpark Hohe Tauern und verbindet den bekannten Kärntner Ort Heiligenblut und Bruck am Fuschertörl im Salzburger Pinzgau. Es wird dabei der Alpenhauptkamm überquert, höchster Punkt ist das Hochtor auf 2504 m.
Der Gebirgsstock des Hochkönig ist einer der mächtigsten in den ganzen Alpen. Besonders reizvoll ist der Anblick aufgrund verschiedener Kalksteinschichten, die zu unterschiedlichen Tages- und Jahreszeiten, mal auch im Spiel mit den Wolken, fast das gesamte sichtbare Farbspektrum abdecken können.

Dieses beeindruckende Naturschauspiel im Nationalpark Hohe Tauern ist mit einer Fallhöhe von 385 m der höchste Wasserfall Österreichs. Der Fall hier erfolgt über drei Stufen. Der Österreichische Alpenverein hat hier bereits im Jahre 1900 einen 4 Kilometer langen Wasserfallweg errichtet.
Etwa 4 km taleinwärts von Zederhaus entfernt befindet sich der Denkmalhof Maurergut, der als lebendiges Museum fungiert. Der Einhof ist ein kulturhistorisches Juwel mit seinen Natursteinwänden, dem Troadkasten, der Schotterquetsche, der Stampflmühle und dem Kräutergarten.