Artikel mit dem Tag "Bayern"



Oberbayerns Schlösserkunst wurde natürlich durch die Herrschaft des Wittelsbachers und Bayerischem König Ludwigs II. sehr stark beeinflusst. Die berühmtesten Schlösser direkt an den Alpen Oberbayerns sind Schloss Linderhof, Schachen oberhalb von Garmisch sowie Schloss Herrenchiemsee. Schloss Neuschwanstein befindet sich im Allgäu.
Einerseits gibt's im Allgäu erfrischende Badeseen, andererseits atemberaubende schöne Hochgebirgsseen mit grandiosem Panorama. Die meisten davon sind in den Allgäuer Alpen zwischen Oberstdorf und dem Oberjoch bei Bad Hindelang im Oberallgäu zu finden. Berühmte Fotospots sind der über 1800 m hohe Schrecksee sowie der Alpsee bei Hohenschwangau.

Der Hauchenberg ist ein 1250 Meter hoher, breiter Rücken zwischen Missen und Weitnau. Auf seinem Gipfel steht der etwa 20 Meter hohe Aussichtsturm Alpkönigblick, der eine tolle Aussicht über die Allgäuer Alpen vom Bodensee bis zur Zugspitze und das Unterland bietet. An diesem befinden sich mehrere Infotafeln. Am schnellsten erwandert werden kann der Alpkönigblick von Diepolz im Südosten ab dem Bergbauernmuseum aus in einer Dreiviertelstunde.
Die Breitachklamm bei Oberstdorf an der Grenze zum österreichischen Kleinwalsertal ist die tiefste Felsenschlucht Mitteleuropas und bietet auf einem sehr gut ausgebauten Schluchtenweg sehr spektakuläre Blicke.

Der Herrenchiemsee ist die größte Insel auf dem Chiemsee. Hier hat 1878 der Märchenkönig Ludwig II. das Schloß nach dem Vorbild des französischen Versailles erbaut. Auf der zweitgrößten Insel, dem Frauenchiemsee befindet sich das Kloster Frauenwörth. Eine beliebte Wallfahrt führt zur Schutzpatronin des Chiemsees, der Heiligen Irmgard. Zugänglich sind die Inseln über die Chiemsee-S
Dieser See gilt durch seine kristallklare blaugrüne Farbe als einer der schönsten von ganz Bayern und liegt direkt unter der Zugspitze bei Grainau in der Nähe von Garmisch-Partenkirchen. Im See gibt es insgesamt acht Inseln.   

Nach der letzten Eiszeit vor mehr als 10.000 Jahren ließen die Gletscher im Allgäu zahlreiche Moränenen zurück, die aus Schuttmaterial entstanden sind. In dieser Landschaft haben sich zahlreiche Seen bilden können, was im Kontrast mit den nahen Kalkalpen ein wunderbares Bild ergibt, besonders dann wenn es die Kühe im frischen Gras genießen.
St. Bartholomä ist ein berühmtes Kalendermotiv und eine Wallfahrtskapelle am Westufer des Königsees. Bequem erreichbar ist der Fleck, der zur Gemeinde Schönau gehört lediglich über den Schiffsweg. Zu Fuß muss man einen langen Anmarsch in Kauf nehmen. St. Bartholomäus wie der Ort früher geheißen hat, ist der Schutzpatron für Almbauern und Sennerinnen. Am Samstag nach dem 24. August findet jedes seit 1634 Jahr die Almer Wallfahrt statt, die größte Gebirgswallfahrt Europas.

Das Murnauer Moos ist Bayerns größtes zusammenhängendes Moorgebiet. Westlich davon liegt Oberammergau, nördlich der warme Staffelsee und Riegsee, östlich der Kochelsee sowie der Walchsee. Nach Süden gelangt man ins Werdenfelser Land.
Die Inselstadt bietet eine prächtige Sicht vom schönsten Bodenseehafen auf die umliegende Alpenwelt im Dreiländereck Deutschland-Österreich-Schweiz. Konkret sind es die Berge des Allgäus, des Bregenzerwaldes und des Appenzeller Alpsteins mit dem Säntis, die sich über dem weiten See erheben.

Mehr anzeigen