Die schönsten Orte der Alpen in Kärnten - Highlights

Schönste Wanderungen | Wasserfälle, Bergseen, Panoramen & Co | 16 Highlights & Geheimtipps


16. Faaker See & Mittagskogel-Gebiet

 

Zwischen Villach und den Karawanken gelegen ist dieser Badesee einer der beliebtesten Kärntens - und sogar Österreichs, bietet er doch eine sehr umfangreiche touristische Infrastruktur mit den unterschiedlichsten Freizeitmöglichkeiten für fast jeden Bedarf auf dem Land und im Wasser an. International bekannt wurde der See in den vergangenen Jahren  durch die großen jährlich stattfindenenden GTI und Biker-Treffen. Doch meistens ist es etwas ruhiger und es bieten sich wunderschöne Erholungs- und Wandermöglichkeiten an. Landschaftlich dominiert wird das Gebiet vom Mittagskogel in den westlichen Karawanken. Ein beliebtes Wanderziel ist der Baumgartnerhof, unweit der Burgruine Altfinkenstein, im Nordwesten des Mittagskogel.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

 

Gasthaus Baumgartnerhof 

 

Regionale Spezialitäten 

Tipps & Speisekarte 

>> KÄRNTNER NUDELTELLER & CO 

 

_________

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> FAAKER SEE - ALTFINKENSTEIN - GASTHOF BAUMGARTNERHOF

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



15. Großglockner-Hochalpenstraße

 

Die Großglockner Hochalpenstraße befindet sich im Nationalpark Hohe Tauern und verbindet über ca. 47 Kilometer den bekannten Kärntner Ort Heiligenblut und Bruck am Fuschertörl im Salzburgerland. Es wird dabei der Alpenhauptkamm überquert, höchster Punkt ist das Hochtor auf 2504 m. Heiligenblut mit seiner Kirche ist eines der beliebtesten Fotomotive Kärntens und Österreichs. Ebenfalls die Kaiser-Franz-Josefs-Höhe, ein auf 2369 m hoch gelegener Aussichtspunkt, von dem die Pasterze, der größte Gletscher Österreichs und gleichzeitig der längste Ostalpengletscher, mit dem Großglockner im Hintergrund zu bewundern ist.

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

 

Gasthaus Hohe Wand Heiligenblut

 

Regionale Spezialitäten 

Tipps & Speisekarte 

>> BAUERMSCHMAUS & CO  

 

_________

 

 

SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> GASTHAUS HOHE WAND -

FRANZ-JOSEFS-HÖHE 

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



14. Burg Hochosterwitz

 

Dieses sehr imposante Wahrzeichen des Bundeslandes Kärnten liegt weit sichtbar auf einem 150 m hohen Kalksteinfelsen. Die gegenwärtige Gestalt der erbauten Festung nahm die Burg zwischen 1570 und 1586 an, ein viel älterer Kern, noch aus dem ersten Jahrtausend nach Chr. wurde überbaut. Insgesamt 14 befestigte Tore führen von unten zur eigentlichen Zentralburg. Die Rüstkammer, die Waffensammlung und die interessante Bildersammlung aus der Renaissancezeit zeugen von der Geschichte dieser einmaligen Wehranlage nordöstlich von Klagenfurt in der Gegend von St. Veit an der Glan. Die Burg kann auch mit einer Bahn (Fürst-Max-Bahn) erreicht werden.

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

 

Café-Restaurant

Tatzer 

 

Regionale Spezialitäten  

Tipps & Speisekarte

>> KÄRNTNER

HAUSMANNSKOST & CO

 

  _________

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> CAFÈ

-RESTAURANT TATZER - BURG HOCHOSTERWITZ

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



13. Klopeiner See, Turnersee & Hemmaberg

 

Der Klopeiner See zählt mit einer im Sommer erreichten Wassertemperatur von 29° C zu den wärmsten Alpenseen. Daher wird er touristisch auch sehr stark genutzt, wie zahlreiche Hotels- und Strandanlagen zeigen. Er befindet sich bei St. Kanzian südöstlich von Völkermarkt. Bereits 1885 kamen erste Touristen hierher, um Lungerkrankungen zu heilen. In nur 2 Kilometer Entfernung liegt der Turnersee, der eine ähnliche Temperatur erreicht. In dieser Gegend Südkärntens liegt auch der Hemmaberg, auf dem sich seit römischer Zeit ein keltisches Heiligtum befindet. Im Mittelalter wurde auf dem Gipfel eine Wallfahrtskirche erbaut, in der Rosaliengrotte wird seit dem Barock die Pestheilige Rosalia verehrt. Der Name bezieht sich auf Hemma von Gurk.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

 

Kirchenwirt

Eberndorf

 

 

 

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> SCHMANKERLN & CO

 

__________

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> GASTHAUS KIRCHENWIRT - HEMMABERG & ROSALIENGROTTE

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



12. Burg Landskron bei Villach

 

 135 m über der Ebene um Villach und dem Ossiacher See auf einem Felskegel liegt die Burg Landskron. Schwertfunde Inschriftsteine und Hügelgräber beweisen, dass Landskron schon im 9. Jahrhundert v. Chr. besiedelt war, 1355 übernahmen die Habsburger die Burg. Ende des 16. Jahrhunderts, in der Renaissance, erlebete die Burg als Lustschloß mit starker Befestigung den Höhepunkt seiner Werhaftigkeit. Mehrfach ist die Burg aufgrund von Blitzschlägen ausgebrannt, zuletzt 1812. 1953 wurde sie durch ein Café-Restaurant teilweise wieder instandgesetzt. Es bieten sich schöne Wanderungen von Villach oder vom Ossiacher See aus an. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp 

 

Landgasthof Berghof

 

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> RIND AUS DEN

OSSIACHER TAUERN & CO 

 

 _________

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> LANDGASTHOF BERGHOF -

BURG LANDSKRON

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



11. Maria Wörth & Wörthersee

 

Der wunderbar in der Mitte von Kärnten gelegene Wörthersee, ist gleichzeitig größter See Kärntens und ist schon weit länger als ein Jahrhundert lang das Zentrum des Kärntner Tourismus.  Zwischen Velden und Klagenfurt hat er eine Länge von ca. 16,5 Kilometern, seine Breite variiert zwischen 0,5 und 2 Kilometern. Weitere bekannte und mondäne Wörthersee-Orte sind Pörtschach und der Wallfahrtsort Maria Wörth, den man durch seine grandiose Lage auf einer Halbinsel auch als Perle des Wörthersees bezeichnen könnte. Wer Maria Wörth und den See eindrucksvoll von oben erleben möchte, der kann mit dem Auto oder zu Fuß von hier auf den Pyramidenkogel hoch, wo die Besteigung des modernen Holzturmes durch sein spektakuläres Panorama dann einen Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes bedeutet.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp 

 

Landgasthof Trattnig Goritschach

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> GEBIRGSFORELLE & CO 

 

__________ 

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> MARIA WÖRTH - LANDGASTHOF TRATTNIG

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



10. Millstätter See

 

Der Millstätter See ist zweitgrößter See Kärntens und gleichzeitig mit 141 m der tiefste und auch wasserreichste. Er liegt nördlich des Drautals bei Spittal und ist ausschließlich an seiner Nordseite durch die Ortschaften Millstatt, Seeboden und Lendorf besiedelt.. Wunderbar lässen sich in der Umgebung Baden und Relaxen, Wandern, Mountainbiken oder das Bergsteigen auf einen nahen "Zweitausender" sowie das Besuchen von Almen mit so manchem kulinarischem Schmankerl kombinieren. Wer die Ruhe sucht wird sehr gerne hier einen oder mehrere Tage genießen können.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

 

Buschenschenke Höfler

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> KÄRNTNER

BRETTLJAUSE & CO 

 

___________

 

 

 SCHÖN WANDERN &

 GUT ESSEN 

 

Wandertipp

 

>> MILLSTATT -

BUSCHENSCHENKE HÖFLER

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



9. Windebensee an der Nockalmstraße

 

Der wunderbare Windebensee befindet sich entlang der 35 Kilometer langen und landschaftlich besonders reizvollen Nockalmstraße auf einer Seehöhe von ca. 1900 Metern, unweit von Bad Kleinkirchheim. Diese Hochalpenstraße zwischen Innerkrems und Ebene Reichenau wurde 1981 für den Verkehr freigegeben. Sie befindet sich inmitten des UNESCO Biosphärenparks Nockberge, der gemeinsam mit dem Salzburger Lungau der derzeit größte dieser Art in Österreich ist. Typisch ist dass unterhalb der Baumgrenze die Flächen als Pflegezone, darüber als Naturzonen geführt werden. Die Nockberge befinden sich im Dreiländereck der Bundesländer Kärnten, Steiermark und Salzburger Land.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp 

 

Glockenhütte

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> KÄRNTNER

BAUERNPFANNE & CO

 

_________

 

SCHÖN WANDERN &

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

 >> BAD KLEINKIRCHHEIM - GLOCKENHÜTTE

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



8. Obir-Tropfsteinhöhlen

 

Die Tropfsteinhöhlen befinden sich unter dem 2142 m hohen Obir im Gemeindegebiet von Eisenkappel-Vellach.. Der Berg ist aus Wettersteinkalk aufgebaut. Durch einsickerndes Oberflächenwasser bilden sich in den Höhlen Stalagtiten und Stalagmiten. Ursprünglich wurde im Gebiet der Unterschäffleralpe bereits im 11. Jahrhundert Bergbau betrieben, 1870 wurden die Tropfsteinhöhlen durch Mitarbeiter der Bleiberger Bergwerksunion entdeckt. Anhand der Geschichte des Bergknappen Marian Rosic wird den Besuchern an 25 interaktiven Stationen die Höhle durch Multimediatechnik erklärt. 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

  

Gasthof "Zum Florian" Ebriach

 

Regionale Spezialitäten

vom Hof & Speisekarte 

>> KÄRNTNER SCHINKEN & CO

 

 _________

 

 

 SCHÖN WANDERN &

 GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> GASTHAUS "ZUM FLORIAN" - OBIR TROPFSTEINHÖHLE

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



7. Pyramidenkogel & Wörthersee-Blick

 

Der Pyramidenkogel auf 851 m Seehöhe bietet einen beeindruckenden Ausblick auf den Wörthersee und kleineren Keutschachersee, auf weite Teile Kärntens, v. a. über deren Mitte zum Alpenhauptkamm im Norden bis zu den Karawanken im Süden, bis hinein in die Landeshauptstadt Klagenfurt. 1950 wurde dort ein Holzturm errichtet, der Menschen aus nah und fern anlockte um das bekannteste Kärntner Panorama zu bestaunen. 1968 wurde daraus ein echter Aussichtsturm, weitgehend aus Beton. 2013 wurde der alte abgerissen und durch einen modernen und sehr spektakulär aussehenden ersetzt, der wiederum fast ausschließlich aus Holz besteht. Er hat auf 11 Plattformen, darunter sechs Aussichtsebenen eine Gesamthöhe von 100 Metern.

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp 

 

Restaurant Karawankenblick

 

 Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> KÄRNTNER SCHNITZEL & CO

 

_________

 

  

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> RESTAURANT

KARAWANKENBLICK - PYRAMIDENKOGEL

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



6. Raggaschlucht

 

Die Raggaschlucht befindet sich im Mölltal nahe der Ortschaft Flattach. Die rund 200 Meter tiefe, sehr imposante Schlucht wurde seit der letzten Kaltzeit vom Raggabach in den Gebirgsstock der Kreuzeck-Gruppe geschnitten. Sie ist für den Besucher durchgehend mit Stegen, Treppen und Brücken erschlossen. Schautafeln entlang des Steges erklären die Entstehung und Geologie der Schlucht. Am Beginn der mit 800 m Länge recht kurzen Schlucht gibt es eine 10 Meter hohe Stufe, über die der Raggabach in einem beeindruckenden Wasserfall in die Schlucht stürzt.

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp  

 

Café Greissler Flattach

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte auf Anfrage

>> IMBISSE & CO  

 

__________

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN 

 

Wandertipp

 

>> CAFÉ GREISSLER FLATTACH - RAGGASCHLUCHT 

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



5. Turracher Höhe & 3-Seen-Wanderung

 

Die Turacher Höhe befindet sich an der Grenze Kärntens zur Steiermark in den Gurktaler Alpen. Sie gehört wie der Turracher See teils zur steirischen Gemeinde Stadl-Predlitz, teils zur Gemeinde Reichenau in Kärnten. Der weitaus größere Teil des Ortes sowie des Sees liegen auf steirischer Seite. Zunächst fallen einige große Hotels sowie Zweitwohnsitze ins Auge, bewohnen doch nur etwa 100 Menschen die Ortschaft auf der Passhöhe.  Im südlichen und westlichen Zirbenwald sowie an der östlichen Seeseite befinden sich viele Ferienhäuser, die jedoch vorwiegend verdeckt durch Bewaldung oder in Mulden liegen, so dass sie sich optisch kaum vom Naturraum abheben. Hier bietet der Ort Erholungssuchenden drei Almhütten-Siedlungen: Marktl Alm, Meizeit Dörfl und Alpinhütten Turrach (auch Ferienhäuser oder Chalets genannt).

 

  

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

  

Alpengasthof Marktalm

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> BAUERNGRÖSTL & CO

 

 

 __________ 

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> ALPENGASTHOF MARKTLALM -

3-SEEN-WANDERUNG

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL  



4. Villacher Alpenstraße & Dobratsch

 

Diese mehr als 16 Kilometer lange mautpflichtige Straße führt von Villach auf den Dobratsch. Es gibt mehrere Parkplätze, die eine tolle Aussicht bieten: Parkplatz 2 mit einer großartigen Aussicht auf Villach,; Parkplatz 6: dort gibt es einen kostenpflichtigen Alpengarten sowie eine Aussichtsplattform auf einen Bergsturz im 14. Jahrhundert; Parkplatz 10: (Rosstratte, 1732 m): Sehenswerter Skulpturenpark. Von hier weg führen mehrere Wanderwege auf den 2166 m hohen Dobratsch. Oberhalb des Gipfelhauses knapp vor dem Abbruch in die Bösen Gräben, befindet sich die Kirche Maria am Stein. Diese 1692 erbaute Kirche ist die höchstgelegene unter den alten Bergkirchen der Ostalpen.  

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

 

Rosstratten

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> KÄRNTNER KASNUDELN & CO 

 

__________

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> GASTHAUS ROSSTRATTEN - DOBRATSCH

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



3. Weißensee

 

Auf 930 m Seehöhe gelegen ist er der höchstgelegene Kärnter Badesee, eingebettet in einer herrlichen Landschaft. Er ist ca. 11.5 Kilometer lang, knapp 1 Kilometer breit und fast 100 Meter tief. Zwei Drittel des Seeufers stehen unter Landschafts- und Naturschutz, dadurch unterscheidet er sich von einigen anderen bekannten Kärntner Badeseen. Es fährt auf dem See als Passagierschiff das erste österreichische Elektro-Hybrid-Motorschiff Österreichs. Das Gebiet ist durch ein sehr attraktives und weit umfassendes Wegenetz sehr beliebt bei Wanderern und Mountainbikern.

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp 

  

Erlebnishof Tschabitscher

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte auf Anfrage

>> KÄRNTNER SPECK,

WURST & CO 

 

__________ 

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

 >> WEISSENSEE (ORT) - ERLEBNISHOF TSCHABITSCHER

 

 >> KARTE & HÖHENPROFIL 



2. Wildensteiner Wasserfall

 

Einer der höchsten frei fallenden Wasserfälle Europas befindet sich bei Gallizien in Südkärten unterhalb des Hochobirs, wo der Wildensteiner Bach abfällt, bevor er bei Vellach in die Drau mündet. Eine Straße führt bis zu einem geschotterten und teilweise befestigten Parkplatz, von dem aus man in etwa 20 Minuten auf einem steilen Waldweg den Wasserfall erreicht. Dort befindet sich eine kleine Plattform, ungefähr 30 Meter vom Fall entfernt. Seinen Namen verdankt der Wasserfall der oberhalb gelegenen Burgruine Wildenstein, welche beim Erdbeben von Friaul 1348 zerstört worden sein soll. 

 

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

  

Jausen-Station Wildensteiner Wasserfall

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> KÄRNTNER

BRETTLJAUSE & CO

 

__________ 

 

 

 SCHÖN WANDERN & 

GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

>> GASTHAUS ZENKL - WILDENSTEINER WASSERFALL 

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 



1. Wolayer See im Plöckenpass-Gebiet

 

Dieser sehr malerische und klare Bergsee, der auch im Sommer lediglich 12,5° C erreicht, liegt in einem Naturschutzgebiet unweit des Pläckenpass inmitten der Karnischen Alpen auf ca. 1950 m Seehöhe.innerhalb einer Doline.. Wanderwege führen sowohl vom Plöckenpass aus Richtung Osten als auch aus Nostra im Gailtal aus Richtung Norden hierher, von wo aus die schöne Hubertuskapelle im Wolayertal ein beliebter Ausgangspunkt ist. Der Plöckenpass ist Grenzgebiet zum Friaul in  Italien. Im Ersten Weltkrieg wurde der Plöckenpass bald zum Kriegsschauplatz an der österreichisch-italienischen Front.

 

 

 

 

 

 

 

Einkehrtipp

  

Gasthaus

Plöckenhaus

 

Regionale Spezialitäten &

Speisekarte

>> KAISERSCHMARREN & CO

 

__________

 

 

 SCHÖN WANDERN &

 GUT ESSEN

 

Wandertipp

 

 >> GASTHAUS PLÖCKENHAUS - WOLAYER SEE

 

>> KARTE & HÖHENPROFIL 


Headerbild Wörthersee (c) pixabay / hpgruesen