Titelbild: Wasserfall in den Tauern - © pixabay / Christian Georg


Die schönsten Wasserfälle der Alpen

Die schönsten Wanderziele, Einkehrtipps und Fotospots an Alpen-Wasserfällen


Krimmler Fälle: Wandertipp & Einkehren entlang des Wasserfalls

Dieses beeindruckende Naturschauspiel im Nationalpark Hohe Tauern ist mit einer Fallhöhe von 385 m der höchste Wasserfall Österreichs. Der Fall hier erfolgt über drei Stufen. Der Österreichische Alpenverein hat hier bereits im Jahre 1900 einen 4 Kilometer langen Wasserfallweg errichtet. Interessant sind auch die Wasserwelten Krimml, ein modernes Erlebniszentrum mit Unterwasser-Aquaszenarium, Aussichtsterasse mit Wasserfall-Blick, das Haus des Wassers mit interaktivem Wasserkino sowie den Aquapark im Außenbereich mit vielen Spielmöglichkeiten für Groß und Klein..

mehr lesen

Nardis-Wasserfälle & Val di Genova: Fotospots entdecken & Einkehren

Zwischen dem bedeutenden Gebirgsmassiv Adamello-Presanella im Trentino gelegen, befindet sich das Val Genova. Es ist durch seine verschiedenen Kaskaden im Tonalitgestein bekannt als Tal der Wasserfälle. Ausgangspunkt ist Carisolo, Ende des Tales bzw. der Straße ist Pian di Bedole, wo es einen imposanten Ausblick auf den breitesten Gletscher Italiens, den Adamello-Madron-Gletscher gibt, welcher Kriegsschauplatz im 1. Weltkrieg war. Neben den Nardis Wasserfällen, wo das Wasser direkt vom Presanella-Gletscher ins Tal stürzt gibt es noch einige weitere Wasserfälle wie dem Nàrdis-Wasserfall, der direkt vom Gletscher der Presanella stürzt, schließen sich weitere Wasserfälle an. Erwähnenswert sind die Wasserstürze des Casòl, von Làres und von Folgorìda. Auch im Tal beeindrucken weitere Kaskaden, die vom bergabwärts fließenden Sarca-Fluss erzeugt werden. Wasserfälle Casina Muta, Stablèi, Pedrùc, Pont delle Cambiali und Madron. Ein wunderbarer besuchenswerter Hochgebirgssee ist der Lago Nero.

 

Weitere Alpenjuwele, die innerhalb einer Autostunde erreichbar sind: Der Molvenosee, Trient, der Gardasee, das Valsugana, die Dolomiten.

mehr lesen

Wildensteiner Wasserfall: Wandertipp & Einkehren

Wildensteiner Wasserfall, Einkehr in der Jausenstation

Einer der höchsten frei fallenden Wasserfälle Europas befindet sich bei Gallizien in Südkärten unterhalb des Hochobirs, wo der Wildensteiner Bach abfällt, bevor er bei Vellach in die Drau mündet. Eine Straße führt bis zu einem geschotterten und teilweise befestigten Parkplatz, von dem aus man in etwa 20 Minuten auf einem steilen Waldweg den Wasserfall erreicht. Dort befindet sich eine kleine Plattform, ungefähr 30 Meter vom Fall entfernt. Seinen Namen verdankt der Wasserfall der oberhalb gelegenen Burgruine Wildenstein, welche beim Erdbeben von Friaul 1348 zerstört worden sein soll. 

mehr lesen