Klopeiner See

Österreich . Kärnten

mehr lesen 0 Kommentare

Faaker See

Österreich . Kärnten

mehr lesen 0 Kommentare

Faakersee: Wandern nach Altfinkenstein und zum Baumgartnerhof

Der Start dieser Tour liegt direkt in Faak am See an der Uferpromenade des fünftgrößten Kärntner Sees und führt dann zur Burgruine Finkenstein, die auf einem nach Süden steil abfallenden Felsen am Fuße der Karawanken liegt und 1142 erstmals erwähnt wurde. Der bekannte Tourismusort liegt angrenzend an das Faaker Moor mit seiner bunten, abwechslungsreichen Tier- und Pflanzenvielfalt und gut eingebettet zwischen Villacher Becken und Rosental. Von der Burgruine geht es dann hinauf zum Baumgartnerhof am Fuß des eindrucksvollen Mittagskogels gelegen, wo es einen wunderbaren Ausblick auf Mittelkärnten mit seiner wunderbaren Seenlandschaft gibt.

 

Wandern am Faakersee & Altfinkenstein - Hiking in Carinthia at Faakersee
mehr lesen

Klopeiner See, Turnersee & Hemmaberg: Wandern am See

Der Klopeiner See zählt mit einer im Sommer erreichten Wassertemperatur von 29° C zu den wärmsten Alpenseen. Daher wird er touristisch auch sehr stark genutzt, wie zahlreiche Hotels- und Strandanlagen zeigen. Er befindet sich bei St. Kanzian südöstlich von Völkermarkt und lädt neben dem Badeaufenthalt auch zum Wandern ein. Bereits 1885 kamen erste Touristen hierher, um Lungerkrankungen zu heilen. In nur 2 Kilometer Entfernung liegt der Turnersee, der eine ähnliche Temperatur erreicht. In dieser Gegend Südkärntens liegt auch der Hemmaberg, auf dem sich seit römischer Zeit ein keltisches Heiligtum befindet. Im Mittelalter wurde auf dem Gipfel eine Wallfahrtskirche erbaut, in der Rosaliengrotte wird seit dem Barock die Pestheilige Rosalia verehrt. Der Name bezieht sich auf Hemma von Gurk.

mehr lesen

Millstätter See: Wandern mit Panoramablick

Der Millstätter See ist zweitgrößter See Kärntens und gleichzeitig mit 141 m der tiefste und auch wasserreichste. Er liegt nördlich des Drautals bei Spittal und ist ausschließlich an seiner Nordseite durch die Ortschaften Millstatt, Seeboden und Lendorf besiedelt.. Wunderbar lässen sich in der Umgebung Baden und Relaxen, Wandern, Mountainbiken oder das Bergsteigen auf einen nahen "Zweitausender" sowie das Besuchen von Almen mit so manchem kulinarischem Schmankerl kombinieren. Wer die Ruhe sucht wird sehr gerne hier einen oder mehrere Tage genießen können.

mehr lesen

Maria Wörth: Wandern mit Wörthersee-Panorama

Der wunderbar in der Mitte von Kärnten gelegene Wörthersee, ist gleichzeitig größter See Kärntens und ist schon weit länger als ein Jahrhundert lang das Zentrum des Kärntner Tourismus.  Zwischen Velden und Klagenfurt hat er eine Länge von ca. 16,5 Kilometern, seine Breite variiert zwischen 0,5 und 2 Kilometern. Weitere bekannte und mondäne Wörthersee-Orte sind Pörtschach und der Wallfahrtsort Maria Wörth, den man durch seine grandiose Lage auf einer Halbinsel auch als Perle des Wörthersees bezeichnen könnte. Wer den See eindrucksvoll von oben erleben möchte, der kann mit dem Auto oder zu Fuß von hier auf den Pyramidenkogel hoch, wo die Besteigung des modernen Holzturmes durch sein spektakuläres Panorama dann einen Höhepunkt im wahrsten Sinne des Wortes bedeutet.

mehr lesen

Pyramidenkogel: Wandern mit Blicken zu Wörthersee und Keutschacher See

Der Pyramidenkogel auf 851 m Seehöhe bietet einen beeindruckenden Ausblick auf den Wörthersee und kleineren Keutschachersee, auf weite Teile Kärntens, v. a. über deren Mitte zum Alpenhauptkamm im Norden bis zu den Karawanken im Süden, bis hinein in die Landeshauptstadt Klagenfurt. 1950 wurde dort ein Holzturm errichtet, der Menschen aus nah und fern anlockte um das bekannteste Kärntner Panorama zu bestaunen. 1968 wurde daraus ein echter Aussichtsturm, weitgehend aus Beton. 2013 wurde der alte abgerissen und durch einen modernen und sehr spektakulär aussehenden ersetzt, der wiederum fast ausschließlich aus Holz besteht. Er hat auf 11 Plattformen, darunter sechs Aussichtsebenen eine Gesamthöhe von 100 Metern.

mehr lesen

Schafberg: Wandern zum Wolfgangsee-Panorama

Der Schafberg ist ein markanter und deshalb sehr beliebter Aussichtsberg im Grenzgebiet Oberösterreich-Salzburg inmitten der Salzkammergut-Seenlandschaft. Seit 1893 führt eine fast 6 Kilometer lange Bahn auf den Gipfel hinauf. In den 1860er Jahren wurde dort oben vom Betreiber des "Weißen Rössl" in St. Wolfgang das erste Berghotel Österreichs eröffnet. Von damals bis zur Eröffnung der Bergbahn machten Sesselträger ihren Dienst. 1889 wurde der reitgerechte Kaiser-Franz-Josef-Reitweg mit Zementstufen angelegt. Beeindruckend die Ausblicke  auf Wolfgangsee, Attersee und Mondsee. Bei gutem Wetter zu erkennen: der Große Priel in Oberösterreich, der Grimming in der Steiermark, der Hohe Dachstein sowie der Watzmann im bayerischen Berchtesgadener Land.

mehr lesen

Salzkammergut: Wandern an den Gosauseen

Das Salzkammergut hat seinen Namen vom ehemaligen bedeutenden Salzabbaustätten im Dreiländereck Salzburgerland, Oberösterreich und Steiermark, dort konkret das Ausseerland. In die Gegend von Hallstatt strömen jährlich hunderttausende Touristen um die einzigartige Lage des Ortes zwischen steilem Berg und See zu bewundern. In der Nähe des Hallstätter Sees liegen auch die Gosauseen, von wo sich ein prächtiger Blick auf den Dachstein, den höchsten Berg Oberösterreichs und der Steiermark bietet. Ein sehr beliebtes Kalendermotiv!

Wandern an den Gosauseen - Hiking at Lake Gosau-Dachstein-Hallstatt-Salzkammergut
mehr lesen

Turracher Höhe & 3-Seen-Wanderung

Die Turacher Höhe befindet sich an der Grenze Kärntens zur Steiermark in den Gurktaler Alpen. Sie gehört wie der Turracher See teils zur steirischen Gemeinde Stadl-Predlitz, teils zur Gemeinde Reichenau in Kärnten. Der weitaus größere Teil des Ortes sowie des Sees liegen auf steirischer Seite. Zunächst fallen einige große Hotels sowie Zweitwohnsitze ins Auge, bewohnen doch nur etwa 100 Menschen die Ortschaft auf der Passhöhe.  Im südlichen und westlichen Zirbenwald sowie an der östlichen Seeseite befinden sich viele Ferienhäuser, die jedoch vorwiegend verdeckt durch Bewaldung oder in Mulden liegen, so dass sie sich optisch kaum vom Naturraum abheben. Hier bietet der Ort Erholungssuchenden drei Almhütten-Siedlungen: Marktl Alm, Meizeit Dörfl und Alpinhütten Turrach (auch Ferienhäuser oder Chalets genannt).

mehr lesen

Weißensee

Auf 930 m Seehöhe gelegen ist er der höchstgelegene Kärnter Badesee, eingebettet in einer herrlichen Landschaft. Er ist ca. 11.5 Kilometer lang, knapp 1 Kilometer breit und fast 100 Meter tief. Zwei Drittel des Seeufers stehen unter Landschafts- und Naturschutz, dadurch unterscheidet er sich von einigen anderen bekannten Kärntner Badeseen. Es fährt auf dem See als Passagierschiff das erste österreichische Elektro-Hybrid-Motorschiff Österreichs. Das Gebiet ist durch ein sehr attraktives und weit umfassendes Wegenetz sehr beliebt bei Wanderern und Mountainbikern.

mehr lesen