Dobratsch: Wandern & Einkehren an der Villacher Alpenstraße

Der Dobratsch bzw. die Villacher Alpe ist ein 2166 m hoher Gebirgsstock am Sporn von Zusammenfluss der Drau und der Gail in der Umgebung der zweitgrößten Kärntner Stadt. Am 25. Jänner 1348 stürzten, ausgelöst durch ein Erdbeben in Friaul, etwa 150 Mio. m³ ins Tal und verschütteten zeitgenössischen Quellen zufolge 17 Dörfer. Auf den Dobratsch hinauf, ein beliebtes Naherholungs- und Wandergebiet (Naturpark) führt die 16,5 km lange Villacher Alpenstraße auf eine Seehöhe von 1732 m. Eine prächtige Aussicht hat man praktisch über ganz Mittelkärnten mit einem prachtvollen Panorama auf Ossiacher See und Wörthersee und den Wanderer erwartet dann ganz oben ein atemberaubendes Hochgebirgspanorama mit Großglockner, Dachstein, Triglav bis hin zu den Dolomiten.

 

Weitere Alpenjuwele in der Umgebung sind die Kärntner Seen im Allgemeinen, am nächsten der Faaker See und der Ossiacher See mit der Burg Landskron, der Pyramidenkogel mit der wunderbaren Aussicht auf den Wörthersee..


Der Fotospot am Dobratsch

Berghütte am Dobratsch

Die Empfehlung