Burg Friesach: Fotospots entdecken & Einkehren

Die älteste Stadt Kärntens ist für ihre heute noch gut erhaltenen mittelalterlichen Bauwerke, wie die Stadtbefestigung samt wasserführendem Stadtgraben, bekannt. Durch seine günstige Lage an einer der Haupthandelsrouten zwischen Wien und Venedig stieg der Markt im Mittelalter schnell zu einem wichtigen Handelszentrum auf. Der Ort war ein Hauptstapelplatz im Italienverkehr. So wurde der Markt im Jahre 1215 zur Stadt erhoben. Dann erlebte Friesach seine  Blütezeit und entwickelte sich zur zweitgrößten Stadt des Erzstiftes Salzburg und zur wichtigsten Stadt des heutigen Kärnten. In Friesach gibt es ein Burgbau-Projekt um innerhalb weniger Jahrzehnte wieder mehr als nur eine Ruine zu besitzen.

 

Weitere Alpenjuwele in der Gegend:: Die Burg Hochosterwitz, der Dom zu Gurk, aber auch zum Wörthersee mit dem Pyramindenkogel ist es nicht allzu weit. Auch befindet man sich hier schon ganz in der Nähe zur Steiermark mit dem sehr wald- und holzreichen Murtal.


Welches Gasthaus in Friesach ist besonders empfehlenswert?

Einkehrtipp in Friesach


Instagram #friesach | Wo fotografieren?

Fotolocations in Friesach