Königssee & St. Bartholomä - Seekapelle unter dem Watzmann

Kalendermotiv, Königsee, Sankt Bartholomä, Watzmannsüdwand, Uferwandern, Rundwandern Königsee, Schifffahrt, Schönau, Ramsau

 

St. Bartholomä ist ein berühmtes Kalendermotiv und eine Wallfahrtskapelle am Westufer des Königsees. St. Bartholomäus wie der Ort früher geheißen hat, ist der Schutzpatron für Almbauern und Sennerinnen. Am Samstag nach dem 24. August findet jedes Jahr seit 1634 die Almer Wallfahrt statt, die größte Gebirgswallfahrt Europas.

 


Infos & Besonderheiten | Geografie

 

Bequem erreichbar ist Sankt Bartholomä, das zur Gemeinde Schönau gehört, lediglich über den Schiffsweg. Zu Fuß muss man einen langen Anmarsch in Kauf nehmen.

 

Jagdschloss und Wallfahrtskirche St. Bartholomä sind eine Gründung der Fürstpropstei Berchtesgaden aus dem Jahr 1134. Die Kirche mit ihrer Dreikonchenanlage erhielt 1697 ihre heutige Form.

 

Nachdem Berchtesgaden 1810 zu Bayern gekommen war, wurde St. Bartholomä einer der Lieblingsaufenthalte der bayerischen Könige. Der vor dem Watzmannmassiv gelegene weltbekannte Wallfahrtsort inspirierte seit der Romantik zahlreiche Landschaftsmaler. 

 

Attraktionen & Entdeckungen | Tipps

  • Königsee Schifffahrt
  • Eiskapelle
  • Nationalpark Berchtesgaden
  • Nationalparkzentrum "Haus der Berge" in Berchtesgaden
  • Funtensee
  • Ramsau
  • Berchtesgaden
  • Maria Gern mit Watzmannblick
  • Freilichtmuseum Großgmain (Salzburgerland/A)
  • Salzwelten Hallein mit Keltenmuseum (Salzburgerland/A)

 


- Werbung -

Die Königsee-Schifffahrt

  • Fahren Sie mit den Elektrobooten der Königsee-Schifffahrt während der Saison alle 30 Minuten über den Königsee nach Sankt Bartholomä
  • Preise Königsee - St. Bartholomä hin und retour | Erwachsene € 15,50 |  Ermäßigt, 6 bis 17 Jahre € 7,75 | Gruppen € 14,-/Person
  • Eintritt in Kirche ist frei
  • Beachten Sie die außergewöhnlichen Erlebnis-Schifffahrten!

Prächtig gelegene Königsee-Kapelle am Fuße der Watzmann-Ostwand & Juwel im Berchtesgadenerland

Lage von Sankt Bartholomä in Schönau am Königssee

Einkehrtipp in St. Bartholomä am Königssee

Fischerei St. Bartholomä

© Google / Georg Dresel
© Google / Georg Dresel

Infos & Details

  • Bereits um 1160 sollen geräucherte Saiblinge aus dem Königsee in ein Heerlager von Kaiser Friedrich Barbarossa nach Oberitalien verschickt worden sein.
  • Seit 1508 weiß man, dass ein vom Stift Berchtesgaden bestellter Fischermeister mit zwei Fischknechten am Königssee tätig war.
  • Der Fischfang war in der damaligen Zeit aufgrund der vielen Fast- und Abstinenztage (insgesamt 150 pro Jahr) ein wichtiger Wirtschaftsfaktor des Stiftes.
  • Seit 2008 führt Fischwirtschaftsmeister Thomas Amort die Fischerei St. Bartholomä in dritter Generation und ist einziger Berufsfischer am Königsee

 

Königseeküche & Bayerische Küche

  • Eine ganz besondere Spezialität sind die Schwarzreiter - kleine, geräucherte Saiblinge, die auf dünnen Holzspießen über einem Haselnussrost geräuchert werden und so ihre unvergleichlichen Geschmack erhalten. Diese spezielle Art des Räucherns wird ausschließlich am Königssee praktizierten und wurde von Generation zu Generation weitergegebenen
  • Frisch geräucherte Forellen und Renken
  • Dazu ofenfrische Brezn und Schwarzbrot
  • Geräuchertes Fischangebot gibt es auch verpackt

Instagram , #königsee, #stbartholomä, Fotospots, Fotomotive, Aussichtspunkte, Panoramabilder, Panorama, Alpenjuwele, #alpenjuwele, #naturjuwele, Berchtesgadenerland, BGL

#Königssee-Fotospots auf Instagram


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von D A Ш A / D A R I Я (@dashismiles) am