Gran Paradiso - Bergmassiv zwischen Aostatal & Piemont

 

Mit 4061 m über Meer ist der Gran Paradiso der höchste Berg Italiens, ohne Staatsgrenze. Rund um den Gipfel befindet sich der zweitälteste Nationalpark der Alpen sowie der älteste Italiens. Er hat einen hohen Bekanntheitsgrad durch den langjährigen Schutz des Alpensteinbocks. 

 


Infos & Besonderheiten | Geografie

 

Der höchste Berg der Greyischen Alpen gilt auch als einer der einfachsten 4000er der Alpen, was allerdings "relativ" zu betrachten ist! Das Gebirgsmassiv besteht überwiegend aus Gneis. Deutlich abgesetzt vom Alpenhauptkamm ist es ein sehr imposanter Aussichtsberg in den Italienischen Alpen mit Blicken vom Monviso über die Écrins, die Savoyer Alpen mit dem Mont Blanc bis zu den Walliser Alpen mit Grand Combin, Matterhorn und Monte Rosa. Der Paradiso-Stock ist am günstigsten von Norden aus dem Aostatal über das Valsavarenchetal oder über das Cognetal und das Valnontey zugänglich. 

 

Attraktionen & Ausflugsziele

  • Lago d'Arpy im Aostatal
  • Festung von Bard
  • Sacri Monti im Piemont
  • Weingebiet von Barolo mit prächtigen Blicken in die Süd-Westalpen wie besonders zum Monte Viso.

 


Einkehrtipp am Gran Paradiso

Fotolocations um den Gran Paradiso